Rekadorf-Bauherr Fabian Munz kandidiert für den Ermatinger Gemeinderat

In der Gemeinde Ermatingen fehlte bislang ein Bewerber für die Ersatzwahl in den Gemeinderat am 29. November. Nun stellt sich der Neu-Triboltinger Fabian Munz zur Verfügung.

Martina Eggenberger
Drucken
Teilen
Fabian MunzKandidat für den Gemeinderat Ermatingen

Fabian Munz
Kandidat für den Gemeinderat Ermatingen

(Bild: PD)

20 Tage vor der Ersatzwahl eines Mitglieds des Gemeinderates meldet sich doch noch ein Interessent: Fabian Munz hat sich entschieden, für den freien Sitz zu kandidieren. Die Ersatzwahl für den per 31. Mai 2021 zurücktretenden Hans-Ulrich Hug findet am 29. November statt. Bis zum Ablauf der offiziellen Frist zur Einreichung von Kandidaturen waren noch Bewerbungen eingegangen.

Fabian Munz, der Rekadorf-Bauherr aus Bottighofen, lebt seit zwei Jahren im Ermatinger Ortsteil Triboltingen. Er sagt, er habe erst kürzlich aus der Zeitung von der Vakanz erfahren. Seine Motivation für die Kandidatur begründet er damit, dass er gerne Verantwortung im öffentlichen Bereich übernehmen will. Ermatingen sei eine spannende Gemeinde, was die Siedlungsentwicklung, die Lage am See, aber auch das Miteinander im Dorf betreffe

«Ermatingen hat alles,
was mir am Herzen liegt.»

Der 34-jährige Immobilienentwickler ist parteiunabhängig und will das auch bleiben. Er rechnet sich dem progressiv-­liberalen Lager zu. Um die Kandidatur bekannt zu machen, wirbt Munz mit einem Flyer, auf Social Media und er lädt am 21. November von 10 bis 12 Uhr zu einem Meet and Greet ins Vinorama. Wegen Corona ist eine Anmeldung erforderlich.