Region Kreuzlingen und Weinfelden
Sie laden in ihre Weinkeller: Winzerinnen und Winzer gewähren am Wochenende einen Einblick und kredenzen ihre Weine

Am kommenden Wochenende findet wieder die Aktion «offene Weinkeller Deutschschweiz» statt. In den Bezirken Kreuzlingen und Weinfelden heissen insgesamt sechs Winzerinnen und Winzer in ihren Weinkellern Gäste willkommen.

Drucken
Teilen
Blick auf das Schloss Arenenberg zwischen den Rebbergen.

Blick auf das Schloss Arenenberg zwischen den Rebbergen.

Bild: PD

(red) In vino veritas, sagt der Lateiner. Ob im Wein tatsächlich die Wahrheit liegt, wird sich am kommenden Wochenende zeigen. Am Samstag, 31. Juli, und Sonntag, 1. August, öffnen in der Deutschweiz über 170 Winzerinnen und Winzer ihre Weinkeller für alle, die das regionale Schaffen in den heimischen Rebbergen und Produktionsräumen entdecken wollen. Im Bezirk Kreuzlingen gibt es zwei Gelegenheiten für einen Besuch.

Am Samstag führen die Winzer vom Untersee Conny und Kurt Grüninger, Hans Ribi aus Ermatingen, Rebleute Müller-Thurgau aus Tägerwilen und Liselotte Füllemann aus Berlingen den Tag der offenen Weinkeller gemeinsam im Vinorama Ermatingen durch. Sie teilen mit:

«Wir Winzer freuen uns, die Weine zur Degustation anzubieten und unser Wissen über die Traubensorten und die Weinherstellung zu vermitteln.»

Nebst den traditionell bekannten Rebsorten wie Müller-Thurgau und Pinot Noir würden auch Spezialitäten wie Elbling, Pinot Gris, Garanoir, Zweigelt, Regent, Rosé und Cuvées vorgestellt. Der Veranstaltungsort, das Vinorama Museum Ermatingen, vermittle ein «mit allen Sinnen erfahrbares Geschichtserlebnis» über Ermatingen, die Seeregion und ihre Weine. Zudem lädt bei schönem Wetter der Rosenpark mit seinem Brunnen zum Verweilen ein.

Kaiserliche Weine am Arenenberg

Am Sonntag lädt dann das Schloss Arenenberg ein. Es besitzt eine über 100-jährige Weinbautradition. Noch im 19. Jahrhundert habe Kaiser Napoleon III. die hiesigen Gewächse an seiner Tafel in Paris auftragen lassen. In einer Mitteilung heisst es:

«Die Weingärten zählen zu den schönsten der Region Untersee und ermöglichen den Ausblick bis zu den Vulkankegeln des Hegau.»

Kellermeister Peter Mössner und sein Team würden die Besucherinnen und Besucher mit auserlesenen Weinen und einer Festwirtschaft, welche unter anderem eine Winzerwurst vom Grill anbietet, verwöhnen. Die Kellerei lade zu einer Rundtour, und alle kaiserlichen Weine stünden zur freien Degustation bereit – so auch die Sonderedition «Tombeau de Napoléon» und die seltene Rebsorte Divona.

Am Arenenberg könnten die Besucherinnen und Besucher den Weingenuss zudem mit einem Rundgang in der Arenenberger Gartenwelt oder im Napoleonmuseum kombinieren. Erstmals werde Walter Wolf Windisch, Konzept- und Objektkünstler der «Wine art objects», eine Auswahl seiner Kunstwerke im Kellereigebäude präsentieren. «Es gibt auch einen Rebwanderweg.» Dieser führt vom Ufer in Ermatingen zu den Anhöhen und ermöglicht einen interessanten Einblick in den Weinbau. Ein Teilabschnitt führe direkt durch die Rebberge am Arenenberg.

Degustation in Märstetten und Weinfelden

Auch in der Region Weinfelden öffnen drei Winzer am kommenden Wochenende die Tore zu ihren Weinkellern. In Märstetten sind es die Familien Aus der Au aus Boltshausen und Fankhauser aus Engwang, welche ihren Weinkeller an beiden Tagen jeweils von 11 bis 17 Uhr für Interessierte öffnen. In Weinfelden macht Benno Forster sein Weingut ebenfalls an beiden Tagen auf. Nebst Degustationen bietet er zu denselben Zeiten auch eine Kellerbesichtigung sowie Rebrundgänge an. (red)

Aktuelle Nachrichten