Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weshalb die Arboner Gastro-Szene zurzeit schweizweit in aller Munde ist

Kulturell und gastronomisch macht die Region Arbon schweizweit von sich reden.
Sheila Eggmann
Das Arboner Kulturzentrum Presswerk. (Foto: Ralph Ribi)

Das Arboner Kulturzentrum Presswerk. (Foto: Ralph Ribi)

Industriell, einzigartig, multifunktional. So beschreibt sich das Presswerk auf seiner Homepage. Es gehört aktuell zu den schönsten Eventlokalen der Schweiz. Das sagen jedenfalls die Betreiber der Seite eventlokale.ch und verleihen ihm den Swiss-Location-Award. Angetan sind die Kritiker von «Best of Swiss Gastro» auch vom dazugehörigen Restaurant, das sie für einen Award in der Kategorie Trend nominiert haben.

Das Presswerkt gibt es noch nicht einmal ein Jahr, es hat sich aber bereits über die Ostschweizer Grenze hinaus einen Namen gemacht. Damit ist es in Arbon nicht alleine. Auch das Schweizer Mosterei- und Brennereimuseum (MoMö) ist erst im letzten Jahr eröffnet worden. Und das MoMö ist bei «Best of Swiss Gastro» ebenfalls für einen Award nominiert, dies in der Kategorie Activity.

Der «Saftlade» des Schweizer Mosterei- und Brennereimuseum (Momö). (Foto: Reto Martin)

Der «Saftlade» des Schweizer Mosterei- und Brennereimuseum (Momö). (Foto: Reto Martin)

Strandbad Buchhorn ist unter den besten Badibeizen

Damit noch nicht genug: Das Strandbad Buchhorn wird aktuell von «Gault Millau» zu den besten Badibeizen der Schweiz gezählt, und im Nachbardorf Steinach erklärt eventlokale.ch 2019 Osci’s Fischbeiz zu einem der zehn besten Genusslocations im Land. Dazu gehört beispielsweise auch die bekannte «Hiltl»-Dachterrasse in Zürich.

«Das freut uns natürlich sehr», sagt Stadtpräsident Dominik Diezi. Die Awards seien ein gutes Zeichen für die Region Arbon und sie könnten den Tourismus ankurbeln. Die Politik könne helfen, damit dies auch so bleibe: «Eines unserer zentralen Ziele ist, viele potenzielle Gäste nach Arbon zu holen», sagt Diezi. Davon könne auch die lokale Gastroszene profitieren.

Restaurant Hafen holte sich den ersten Platz

Auch über Arbon hinaus hat die Region einiges zu bieten. Das Romanshorner Restaurant Hafen holte sich 2017 in der Kategorie Activity den ersten Rang bei «Best of Swiss Gastro». Beim gleichen Award gewann 2018 das Kulturlokal Bären in Häggenschwil unweit von Egnach den ersten Platz beim Publikumspreis.

«Guide Michelin» verlieh 2015 dem Koch des Roggwiler Mammertsberges einen Stern. Zuvor hat dieser bereits den Arboner Römerhof an die kulinarische Spitze gebracht. Er ist einer von zwei Sternenköchen im Thurgau: Die Taverne zum Schäfli in Wigoltingen kann sogar zwei Sterne aufweisen.

Übrigens: Ob der grossen Auswahl kann sich Diezi nicht entscheiden, welches sein Lieblingsrestaurant ist. Er nennt, neben den Preisträgern, «die lauschige Wunderbar, die Mühle in Stachen und das neue Restaurant Casa Giesserei».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.