RADSPORT
Der Thurgauer BMX-Fahrer Cédric Butti ist an der EM ein Medaillenanwärter

Vom 9. bis 11. Juli findet in Belgien die Europameisterschaft statt. In der U23-Kategorie hat Cédric Butti aus Herdern reelle Aussichten, unter die ersten drei zu fahren. Mit Gil Brunner aus Esserswil ist ein zweiter Thurgauer selektioniert worden.

Daniel Good
Merken
Drucken
Teilen
Cédric Butti, Anwärter auf eine EM-Medaille

Cédric Butti, Anwärter auf eine EM-Medaille

Bild: Claudio De Capitani / Freshfocus

Für die Olympia-Qualifikation hat es knapp nicht gereicht. Nun setzt sich der 22-jährige Cédric Butti neue Ziele. Eines davon: An der BMX-EM am übernächsten Wochenende in Zolder eine Medaille gewinnen.

Die Chancen stehen gut: Ende Mai fuhr Butti am Weltcup in Bogota auf den zweiten Platz. In der Elite. Im zweiten Rennen in Kolumbien erreichte er Rang fünf.

Butti hat das Sport-KV absolviert. Auch ein Praktikum bei einer Versicherung hat er schon hinter sich.

Sein bislang erfolgreichstes Jahr im Sport war 2017: Bei den Junioren wurde er Schweizer Meister, Europameister und schliesslich im Juli in den USA Weltmeister.

Ein zweiter Thurgauer am Start

Gil Brunner, BMX-Rennfahrer aus Esserswil

Gil Brunner, BMX-Rennfahrer aus Esserswil

Bild: Claudio De Capitani / Freshfocus

Gute Erinnerungen an Zolder hat Gil Brunner. Im belgischen Ort, wo auch schon viele Formel-1-Rennen stattgefunden haben, gewann er 2015 als Junior die WM-Bronzemedaille. Der heute 22-Jährige besuchte die Kantonsschule Romanshorn. Das BMX-Fahren erlernte er in Goldach. Schon 2006 bestritt er seine erste Saison. Auch Brunner startet in Zolder in der U23-Kategorie.