Public Viewing
«Es wurde Zeit, lasst uns wieder zusammen feiern»: König Fussball kehrt in die Kreuzlinger Arena zurück

Die AS Calcio organisiert mit der Bodensee-Arena ein Public Viewing für die Fussball Europameisterschaft. 300 Personen pro Abend dürfen verteilt auf Sechsertische gemeinsam zuschauen und mitfiebern.

Urs Brüschweiler
Merken
Drucken
Teilen
Bodensee-Arena-CEO Nico Seiler sowie Marcus Meloni und Vincenzo Maiorana von der AS Calcio freuen sich auf die Europameisterschaft.

Bodensee-Arena-CEO Nico Seiler sowie Marcus Meloni und Vincenzo Maiorana von der AS Calcio freuen sich auf die Europameisterschaft.

Bild: Kevin Roth

Die Mitglieder der AS Calcio mögen es, wenn etwas los ist. Neben dem Klubfussball ist das Steckenpferd des Vereins eben auch die Durchführung von Events. Vereinspräsident Marcus Meloni sagt:

«Dass wir ein Public Viewing für die Europameisterschaft veranstalten, ist an sich nichts besonderes für uns.»

Doch mit der Pandemie ist die Ausgangslage nun eben doch speziell. Die Frage, welche sie in den letzten Wochen und Monaten intensiv beschäftigte: Können alle Vorschriften eingehalten werden?

«Es braucht ein bisschen Mut, aber die Antwort heisst Ja.»

Mit der Bodensee-Arena und ihrem Geschäftsführer Nico Seiler hat die AS Calcio einen bewährten Partner und mit dem überdachten Ausseneisfeld die perfekte Location in der aktuellen Situation.

Dieselben Regeln wie auf einer Restaurantterrasse

Maximal 300 Personen ‒ verteilt auf 50 Sechsertische ‒ dürfen auf der Grossleinwand ab der Eröffnung am kommenden Freitag die Spiele geniessen. Platz genug ist auf dem 1800 Quadratmeter grossen Eisfeld vorhanden. Es gelten hier dieselben Regeln wie bei der Aussengastronomie auf den Terrassen, erklären Meloni und Seiler: Konsumationen sind nur sitzend am persönlichen Platz erlaubt; wer aufsteht, etwa um aufs Klo zu gehen, muss eine Maske anziehen und Abstand halten. Mittels der Vorreservation sei auch die Kontaktdatenerfassung der Gäste einfach zu handhaben. An der Abendkasse rechnen die Organisatoren nur noch mit wenigen Gästen.

Es muss etwas gesitteter Ablaufen als normal

«Wir wollen das Schutzkonzept natürlich unbedingt einhalten», sagt Meloni. Aber es sei halt auch klar: Dafür müsse alles etwas gesitteter vonstatten gehen, als man es sich von emotionalen Länderspielabenden gewohnt ist.

«Das wird natürlich eine Challenge sein.»

Nichtsdestotrotz hofft das Team darauf, dass vielleicht im Laufe der Europameisterschaft noch weitere Lockerungen vom Bund kommen. Dann sei man bereit, auch noch auszubauen. Die rund 20 Quadratmeter grosse Videoleinwand steht derweil heute schon bereit, das Ausseneisfeld werde man natürlich noch mit Fahnen gebührend dekorieren, erklärt Vincenzo Maiorana, bei der AS Calcio zuständig für Events. «Wir freuen uns.»

Wegen der Extra-Aufwände kostet es Eintritt

Michael Maiers City Watch Security wird jeden Tag vor Ort zum Rechten schauen. Weil der Aufwand für das Public Viewing pandemiebedingt grösser ist, müssten die Organisatoren auch Eintritt verlangen, um sich finanziell abzusichern, wie sie erklären. 120 Franken pro Tisch kostet der Eintritt, wovon drei Viertel aber als Konsumationsgutscheine wieder den Gästen zugutekomme. Ein Einzeleintritt kostet zehn Franken, davon erhält man dann jedoch fünf Franken an der Festwirtschaft wieder gutgeschrieben. Eine Platzreservierung gilt immer für den gesamten Spieltag. Zeigen will man die meisten Spiele, ausser vielleicht einige unspektakuläre Nachmittagspartien.

«Wenn voll ist, ist halt voll»

Die Topspiele ‒ voraussichtlich sind das jene mit Schweizer, Deutscher oder Italienischer Beteiligung ‒ seien sicher ausverkauft. An diesen Tagen wird die AS Calcio dann auch ihre beliebten Pizzaöfen in Betrieb nehmen. Ansonsten gibt es immer Grilladen, Bier, Wein und Drinks.

«Wenn voll ist, ist halt voll», sagt Meloni. Auf der Website der Bodensee-Arena werde jeweils aktuell darauf hingewiesen, wenn es sich nicht mehr lohne vorbeizukommen. Massenaufläufe vor dem Eingang gelte es zu verhindern.

Reservationen und Infos unter www.bodensee-arena.com und per E-Mail an reservationeuro2021@outlook.com