Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Projekt für neuen Erler Doppelkindergarten vorgestellt

Der Kindergarten am Schöntalweg ist sanierungsbedürftig und entspricht heutigen Ansprüchen nicht mehr. Zudem besteht ein Bedarf nach einem zweiten Kindergarten. Die Schulbehörde von Erlen präsentierte mit "Lancelot" jenes Projekt, das in einem Architekturwettbewerb am meisten überzeugt hat.
Monika Wick
So soll der neue Doppelkindergarten in Erlen aussehen. (Bild: Monika Wick)

So soll der neue Doppelkindergarten in Erlen aussehen. (Bild: Monika Wick)

Zudem besteht aufgrund der steigenden Schülerzahlen der Bedarf nach einem zweiten Kindergarten. Aus diesen Gründen beauftragte die Schulbehörde fünf Architekturbüros damit, einen Vorschlag für einen Ersatzneubau (Doppelkindergarten) auszuarbeiten.

«Die Aufgabe war nicht einfach, denn die Parzelle hat nun einmal die Grösse, die sie hat», erklärte Ueli Wepfer von «Plankultur». Er stand der Behörde als fachlicher Berater zur Seite. Eingereicht wurden ein ein- und vier doppelgeschossige Varianten, aus denen die fünfköpfige Jury das Siegerprojekt erkoren hat.

Jury bewies mit ihrem Entscheid Mut

An einer kleinen Feier präsentierten Schulpräsident Heinz Leuenberger und Ueli Wepfer kürzlich das Projekt «Lancelot» des Architekturbüros Gantenbein Brüschweiler aus Neukirch- Egnach als Gewinner des Wett- bewerbs. «Wir gratulieren der Jury zum Mut, dass sie diesen unkonventionellen Bau ausgewählt hat», sagte Architekt Florian Gantenbein.

Das Projekt «Lancelot» orientiert sich an der Bebauungsstruktur östlich und westlich der Bauparzelle. «Mit seiner fächerartigen Grundrissform strebt der Baukörper eine Klärung der unterschiedlichen Ausrichtungen an und übernimmt als Drehpunkt eine Scharnierfunktion im Quartier», beschrieb Gantenbein den Bau. «Durch die so entstehenden Aussenräume öffnet sich einerseits parallel zum Schöntalweg ein Empfangsbereich, andererseits wird der Garten östlich und südlich in attraktive Spielbereiche zoniert.»

Baubeginn voraussichtlich im Jahr 2020

Nach der Präsentation nutzten die Anwesenden die Gelegenheit, das Modell und die Pläne des Siegerprojekts zu begutachten. «Für die Bevölkerung ist das Projekt jetzt ebenfalls einsehbar», erklärte Leuenberger. Laut dem Präsidenten wird das Architekturbüro Gantenbein Brüschweiler nach dem offiziellen Entscheid der Behörde eine Offerte einreichen.

«Wenn alles planmässig verläuft, werden wir an der Schulgemeindeversammlung im November über einen Pro- jektierungskredit abstimmen lassen», sagte Leuenberger. Sollten die Stimmbürger im November 2019 auch den Baukredit genehmigen, dann kann 2020 mit dem Bau des neuen Doppelkindergartens begonnen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.