Polizei stoppt in Kreuzlingen betrunkenen Velofahrer auf der Autobahn

Die Kantonspolizei Thurgau hat in der Nacht zum Sonntag auf der Autobahn A7 in Kreuzlingen einen alkoholisierten Velofahrer aus dem Verkehr gezogen. Gegenüber den Polizisten sagte der 27-Jährige, dass er nicht gemerkt habe, dass er auf die Autobahn gefahren sei.

Stephanie Martina
Drucken
Teilen
Ein deutscher Velofahrer verirrte sich auf die Autobahn. (Symbolbild: Imago)

Ein deutscher Velofahrer verirrte sich auf die Autobahn. (Symbolbild: Imago)

(kapo/stm) Gegen 1.30 Uhr meldete ein Autofahrer der Kantonalen Notrufzentrale, dass im Girsbergtunnel auf der Autobahn A7 ein Velofahrer in Richtung Zürich unterwegs sei. Der Tunnel wurde daraufhin gesperrt. Gegenüber den Einsatzkräften der Kantonspolizei Thurgau gab der Velofahrer an, dass er nicht realisiert habe, dass er auf der Autobahn gefahren sei. Eine Atemalkoholprobe beim 27-jährigen Deutschen ergab laut einer Mitteilung der Polizei einen Wert von 0,72 mg/l, das entspricht rund 1,4 Promille.

Ein 43-jähriger Schweizer, der infolge der kurzzeitigen Tunnelsperrung kurz vor 1.45 Uhr mit seinem Fahrzeug auf der Autobahn rückwärts in Richtung Euregiokreisel fuhr, wurde durch eine Patrouille des Grenzwachtkorps angehalten und der Kantonspolizei Thurgau übergeben.

Beide Verkehrsteilnehmer werden bei der Staatsanwaltschaft Kreuzlingen zur Anzeige gebracht.