Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Interview

Pfarrerehepaar Tobias und Simone Zierof: «Wir leiten die Pfarrei nicht hierarchisch»

Das Ehepaar Tobias und Simone Zierof übernahm die Leitung der katholischen Pfarrei Arbon sowie den Pfarreien Steinebrunn und Horn.
Hedy Züger
Tobias und Simone Zierof leiten die Pfarreien Arbon, Steinebrunn und Horn. (Bild: Hedy Züger)

Tobias und Simone Zierof leiten die Pfarreien Arbon, Steinebrunn und Horn. (Bild: Hedy Züger)

Sie wohnten bisher in Hünenberg. Kommen Sie mit «Schwiizerdütsch» zurecht?

Tobias Zierof: Wir leben seit über zehn Jahren in der Schweiz, die Verständigung klappt gut.

Was sind beim Einleben in Arbon gröbere Brocken?

Tobias Zierof: Den Überblick zu gewinnen, was in der Pfarrei alles läuft, da arbeiten wir daran. Die Strukturen waren im Kanton Zug teilweise anders.

Simone Zierof: Die Menschen kennen zu lernen, das ist auch eine Herausforderung.

Vieles ist neu, gibt es Hilfe?

Simone Zierof: Wir haben ein sehr motiviertes Team, das auch Rücksicht nimmt.

Vom ersten Tag an haben Sie Wortgottesfeiern und Kommunionfeiern übernommen, auch gepredigt. Ohne Priester ist das mehr oder weniger neu. Wie kommt das an?

Tobias Zierof: Die direkte Reaktion ist offen und wohlwollend. «Das war doch eine würdige Feier», sagte jemand.

Für Messfeiern und andere priesterliche Dienste ist neu Joseph Devasia aus Indien zuständig. Er wirkt von Sommeri aus und erfüllt in den Pfarreien hier nur ein 50-Prozent-Pensum... Sie beide tragen die Verantwortung, Sie haben das Sagen!

Tobias Zierof: Ja, wie früher der Pfarrer, mit wenigen Ausnahmen. Wir beide leiten die Pfarrei, aber mit dem Team, nicht hierarchisch.

Welche Sakramente spenden Sie als Laientheologen?

Simone Zierof: Taufen und vielleicht ab und zu eine Trauung.

Welche Sakramente spendet Joseph Devaglia, der ein geweihter Priester ist?

Simone Zierof: Er spendet die Taufe, das Versöhnungssakrament, die Krankensalbung und feiert die Eucharistie.

Ist die Zuständigkeit richtig: Leitung der Pfarrei und alles, was die Pastoral betrifft durch Sie, Verwaltung und Finanzielles sind bei der Kirchenvorsteherschaft?

Simone Zierof: Joseph Devasia ist Mitglied der Pfarreileitung, er bestimmt mit bei den Tagesgeschäften und der Entwicklung. Wir haben die Pfarrverantwortung, aber wir beziehen das ganze Team mit ein.

In Arbon wohnt, aus Sicht der Katholiken, erstmals kein Priester mehr. Wird Rom den längst erwarteten Schritt machen und Verantwortlichen wie Ihnen beiden eine Türe öffnen müssen?

Tobias Zierof: Die Priesterfrage ist an sich dringlich. Rom und die Bischofskonferenzen müssen sich ihr ebenso stellen, wie die Gläubigen auch. Wir wünschen allen Verantwortlichen Mut, die Türen zu öffnen.

Erteilen Sie auch Religionsunterricht?

Tobias Zierof: Ja, für mich sind das eine Oberstufenklasse und die Firmvorbereitung.

Simone Zierof: Ich bin in einer 3. Klasse tätig.

Ihre drei Kinder besuchen mit Ihnen den Sonntagsgottesdienst...

Simone Zierof: Man muss schauen, was für Kinder den Gottesdienst attraktiv macht, vielleicht ein Büchlein aus der Kinderecke? Junge Familien sollen sich wohlfühlen. Andere Gottesdienstbesucher müssten die Anwesenheit von Kindern nicht als störend empfinden.

Ihr erster Eindruck von Arbon?

Simone Zierof: Die Menschen kommen ungemein offen und freundlich auf uns zu.

Sie haben einen Wunsch frei an die Kirchbürger...

Simone Zierof: Sie sollen mutig in die Zukunft blicken und Interesse daran entwickeln, in der Kirche neue Formen auszuprobieren. In der Kirche dabei sein, darf Lust und Freude wecken.

Tobias Zierof: Wir laden die Menschen zur Mitgestaltung des Pfarreilebens ein, wir wollen mit ihnen die richtigen Entscheidungen treffen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.