Pfarrer Bruno Ammann will nach Bürglen

Am 2. September stellt sich Bruno Ammann der evangelischen Kirchgemeinde Bürglen als Pfarrer zur Wahl.

Monika Wick
Drucken
Teilen
Bruno Ammann und Irene Bösiger, Präsidentin der Kirchbehörde. (Bild: Monika Wick)

Bruno Ammann und Irene Bösiger, Präsidentin der Kirchbehörde. (Bild: Monika Wick)

Nach dem Wegzug des Bürgler Pfarrers Sebastian Zebe suchte die Pfarrwahlkommission eine Nachfolge. Nun hat sie sich entschieden: Der 54-jährige Bruno Ammann aus Neunforn stellt sich am 2. September zur Wahl als neuer evangelischer Pfarrer in Bürglen.
Aufgewachsen ist Ammann in Weinfelden. Nach einer KV-Lehre und anschliessender Ausbildung zum Diakon absolvierte er ein berufsbegleitendes Zweitwegstudium zum Pfarrer. Am 12. August 2012 wurde er zum Pfarrer ordiniert und wenige Wochen später zum Seelsorger von Neunforn gewählt. Das Stelleninserat reizte ihn und so entschied er sich für einen Neustart. «Die Ausrichtung der Kirchgemeinde, die Behörde und ich passen zusammen», sagt Ammann. Er ist optimistisch und hat in Neunforn bereits gekündigt. Bruno Ammann wird sich den Kirchbürgern mit einem Gottesdienst, der am Sonntag, 2. September, um 9.45 Uhr stattfindet, vorstellen. Im Anschluss beantwortet er die Fragen der Anwesenden. Um 11 Uhr folgt die ausserordentliche Kirchgemeindeversammlung, in der die Wahl des neuen Bürgler Pfarrers stattfinden wird. Sollte Bruno Ammann gewählt werden, tritt er am 1. Februar 2019 seine Stelle an.