Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Organisatoren des Hauptwiler Weiherfestes: «Der Anlass bereichert das Dorfleben»

Nachdem das Weiherfest am letzten Wochenende abgesagt werden musste, lockte es am Samstag Hunderte Besucher an.
Monika Wick
Die Besucher geniessen die ausgelassene Stimmung auf dem Weiherdamm. (Bild: Monika Wick)

Die Besucher geniessen die ausgelassene Stimmung auf dem Weiherdamm. (Bild: Monika Wick)

«Ich wär jetzt gern mit dir allein an einem weissen Strand», dröhnt es aus den Lautsprechern. Die Meinung von «Gitti und die Nachtfalter», die am Hauptwiler Weiherfest für musikalische Unterhaltung sorgen, scheint niemand zu teilen. Die Besucher bevorzugen das Zusammensein, den Trubel und die ausgelassene Stimmung auf dem Weiherdamm.

Bereits am frühen Abend füllt sich das idyllische Gelände mit hunderten Besuchern, die das Rahmenangebot nutzen. Um den «Hau den Lukas» hat sich eine Gruppe junger Männer versammelt. Angespornt durch reges Zurufen schlagen sie mit einem Hammer auf einen Hebel, der eine Kugel in die Höhe schleudert. Schafft es einer, die zuoberst angebrachte Glocke zum Klingen zu bringen, erntet er Applaus und anerkennendes Nicken.

Verkleidungsecke und Fleischspiesse sorgen für leuchtende Augen

Janina und Celine interessieren sich nicht für den groben Sport. Die fünf- und siebenjährigen Mädchen bewundern die Auslage auf einem Tisch, bevor sie sich für Blütenketten und überdimensionale Brillen entscheiden. Fertig geschmückt positionieren sie sich vor einem Spiegel und lassen sich fotografieren. Das Ergebnis gefällt und die beiden Mädchen ziehen strahlend von dannen. Bei Männern sorgen eher die riesigen Fleischspiesse für leuchtende Augen, die im Minutentakt über den Tresen der Essenausgabe gereicht werden.

Die Fleischspiesse sorgten für leuchtende Augen. (Bild: Monika Wick)

Die Fleischspiesse sorgten für leuchtende Augen. (Bild: Monika Wick)

«Wir machen das sehr gerne»

Organisiert wird das Weiherfest abwechslungsweise von der Musikgesellschaft Brass Band Hauptwil und den turnenden Vereinen. In diesem Jahr war die Musikgesellschaft am Zug. «Wir machen das sehr gerne, der Anlass bereichert das Dorfleben», sagt Valentin Hättenschwiler, Präsident.

Dshamilja Zuberbühler sitzt derweil auf der Ufermauer und geniesst das Zusammensein mit Freunden. «Ich habe schon oft die Werbung gesehen und wollte endlich einmal herkommen», sagt die Zihlschlachterin. Besonders gespannt ist sie auf das grosse Feuerwerk. «Es soll das Schönste sein», erklärt sie. Ebenfalls begeistert vom Anlass sind Christoph Pfister, Chiara Zimmermann und Daria Scheiwiller. «Das Wetter ist angenehm und es ist sehr gemütlich», sagen die Jugendlichen. Leichte Kritik üben sie dennoch: «Für unser Budget ist der Eintrittspreis zu hoch.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.