Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Organisatoren blicken zufrieden zurück auf die Kurswochen in Weinfelden

Die Lehrerfortbildungskurse im Sommer waren ein grosser Erfolg für die Veranstalter. Dieses Fazit zogen die Verantwortlichen anlässlich des Schlussabends. Fast 1600 Lehrer aus der ganzen Schweiz besuchten die Kurse und das Rahmenprogramm.
Projektleiter Werner Lenzin übergibt Gemeindepräsident Max Vögeli ein Fotobuch der Sommerkurse. (Bild: PD)

Projektleiter Werner Lenzin übergibt Gemeindepräsident Max Vögeli ein Fotobuch der Sommerkurse. (Bild: PD)

(red) «Ein grosses grazcha fichun an euch alle. Das habt ihr hervorragend organisiert und ich habe die dörfliche Atmosphäre genossen.» So lautet eine der vielen positiven Rückmeldungen aus der ganzen Schweiz auf die Lehrerfortbildungskurse (swch.ch) im Sommer. Mit einer Auswahl Rückmeldungen begrüsste Projektleiter Werner Lenzin die am Schlussabend anwesenden Projektgruppenmitglieder, Helfer und Gemeindepräsident Max Vögeli. «Das ist euer Verdienst und dafür gilt euch allen ein riesiges Dankeschön», sagt er.

Max Vögeli hob beim Anlass hervor, dass die Anwesenden mit ihrer professionellen Leistung dazu beigetragen hätten, dass Weinfelden positiv in die ganze Schweiz hinaus getragen wurde. Er verglich die Kurse mit einem Rad: «Die Felge ist der umfassende Ring, der alles zusammen hält, das sind die teilnehmenden Lehrpersonen, die in die Mitte laufenden Speichen sind die Kursleitenden, die Voluntari und die Sponsoren. Die Nabe als Zentrum ist das Projektteam». Mit dieser bildlichen Darstellung stellte er die Teamleistung in den Mittelpunkt und dankte am Anlass von Ende September allen Beteiligten.

Kurswochen unter dem Motto «Doppelt auftanken»

Grosses Rahmenprogramm nebst den Kursen Zwischen dem 9. und 20. Juli benützten 1556 Lehrpersonen aus allen Regionen der Schweiz – darunter fast 500 aus dem Thurgau – die Gelegenheit, sich in einem der 113 Kurse für den Schulalltag vorzubereiten. Für Werner Lenzin und seine Helferinnen und Helfer ist die Bildungshauptstadt Weinfelden ihrem Motto «Doppelt auftanken» vollumfänglich gerecht geworden. Sekretär Martin Sax vermeldet über 1000 Teilnehmende an den 44 Veranstaltungen des Rahmenprogramms.

Ein beliebter Treffpunkt während den zwei Wochen war das Bistro im Haffterhof. Bernhard Scherrer und Daniel Hafner sorgten mit Monika und Jürg Fetzel und ihren Voluntari für ein schönes Ambiente in den warmen Sommernächten. Auch der von Jürg Meier betreute Campingplatz neben der Badi war über Erwarten gut besetzt. Viele Kursteilnehmende übernachteten zudem in Weinfelder Hotels oder in einer der zahlreichen Privatunterkünfte.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.