Noch ein Rücktritt in der Salensteiner Schulkommission

Nach neun Jahren im Amt will Vizepräsidentin Daniela Lüchinger per Ende Mai 2020 aufhören.

Martina Eggenberger Lenz
Drucken
Teilen
Daniela Lüchinger kündigt ihren Rücktritt an. (Bild: PD)

Daniela Lüchinger kündigt ihren Rücktritt an. (Bild: PD)

Erst am vergangenen Wochenende konnte der vakante Sitz in der Salensteiner Schulkommission mit der Wahl von Markus Graf im zweiten Wahlgang wieder besetzt werden. Und schon ist der nächste Rücktritt eingereicht worden. Mit Schreiben vom 27. Oktober habe Daniela Lüchinger ihr Ausscheiden aus der Schulkommission per 31. Mai 2020 bekanntgegeben, teilt die Gemeinde mit.

Die Vize-Schulpräsidentin teilt auf Anfrage mit, dass sie eigentlich schon per Ende der letzten Legislatur hätte aufhören wollen. Weil aber mit Ewa Zwick schon die Präsidentin zurück trat und um die Kontinuität sicher zu stellen, habe sie sich damals bereit erklärt, noch ein Jahr zu verlängern, sagt Lüchinger. Sie zeigt sich zuversichtlich, dass trotz der jüngsten Probleme mit der Kandidatensuche ein Ersatz gefunden werden kann. «Schwierig ist es halt vor allem mit dem Ressort Bau.»

Am 9. Februar ist der erste Wahlgang

Die Salensteiner Stimmbürger müssen also schon wieder an die Wahlurne. Zusammen mit der Ersatzwahl im Gemeinderat nach dem Rücktritt von Lorenz Stopper findet die Wahl des Schulkommissionsmitglieds am 9. Februar statt. Wahlvorschläge können bis zum 16. Dezember eingereicht werden. Ein allfälliger zweiter Wahlgang wurde auf den 15. März terminiert.