Neugestaltete Website setzt die Gemeinde Kradolf-Schönenberg zeitgemäss in Szene

Für den neuen Auftritt im Internet zeichnen die Gemeinderatsmitglieder Andrea Müller und Dominik Bosshart verantwortlich. Bei der Gestaltung arbeiteten sie mit der Sulger Firma Medienwerkstatt zusammen.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Dominik Bosshart und Andrea Müller stellen die neue Website der Gemeinde Kradolf-Schönenberg vor.

Dominik Bosshart und Andrea Müller stellen die neue Website der Gemeinde Kradolf-Schönenberg vor.

Bild: Georg Stelzner

Alles neu macht der Mai! In der Gemeinde Kradolf-Schönenberg trifft dieses geflügelte Wort speziell auf die Neugestaltung der kommunalen Website zu.

Es ist kein Stein auf dem andern geblieben, das Resultat darf sich sehen lassen. Der bis anhin letzte Relaunch der Webpräsenz datiert aus dem Jahr 2014 und genügte aktuellen Anforderungen nicht mehr.

Neuer Auftritt schärft Profil

In Zusammenarbeit mit der Firma Medienwerkstatt in Sulgen haben sich zwei internetaffine Mitglieder des Gemeinderates, Andrea Müller und Dominik Bosshart, der Aufgabe angenommen, Kradolf-Schönenberg zu einer frischen, übersichtlichen und zeitgemässen Webpräsenz zu verhelfen.

Gemeindepräsident Heinz Keller ist vom Ergebnis angetan und geizt nicht mit Lob: «Der neue Auftritt schärft unser Profil nach aussen und verbindet uns innerhalb der Gemeinde.»

Einfacher Zugriff auf relevante Themen

Das Ziel, welches mit der Neugestaltung anvisiert wurde, beschreibt Dominik Bosshart so: «Wir wollen den Einwohnern einen schnell verständlichen, modernen und einfachen Zugriff auf relevante Themen für sämtliche Aspekte des Lebens ermöglichen.»

Das ist gelungen. Ohne lange suchen zu müssen, finden Besucher den virtuellen Eingang zum Gemeindehaus, sie erhalten News aus der Gemeinde und – ganz aktuell – auch wichtige Informationen über die Coronapandemie. Auch die Reservation der beliebten SBB-Tageskarte ist kinderleicht und in kürzester Zeit zu bewerkstelligen.

Plattform für Vereine und Restaurants

Neben der Übersichtlichkeit fallen auch die gestalterische Raffinesse und die liebevolle Illustration der diversen Themenbereiche positiv auf. «Eine Website soll identitätsstiftend sein und die Besucher einladen und abholen», erklärt Andrea Müller.

Ein grosses Anliegen sei denn auch die angemessene Berücksichtigung der Vereine, die ein nicht zu unterschätzendes Rückgrat des Zusammenlebens darstellten. Auch dem vielfältigen gastronomischen Angebot in der Gemeinde wolle man gebührend Raum zur Präsentation bieten.

Attraktiv für junge Generation

Heinz Keller ist überzeugt, dass die Website mit den diversen neuen News-Funktionen jetzt noch aktueller und kundenfreundlicher ist. Sie sollte deshalb nicht zuletzt bei der jungen Generation grossen Anklang finden, hofft er.

«Mir gefällt das moderne Erscheinungsbild der neuen Website und ich bin auf die weiteren Schritte bei der Entwicklung unserer digitalen Präsenz schon jetzt sehr gespannt», sagt der Gemeindepräsident.

Die Gemeinde Kradolf-Schönenberg im Internet: www.kradolf-schoenenberg.ch