Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neues Personal für das Kreuzlinger Museum

Die Stiftung Rosenegg hat einen neuen Präsidenten. Adrian H. Müller aus Tägerwilen löst Thomas Fischer aus Triboltingen ab.
Thomas Fischer, der abtretende Präsident, Museumsleiterin Yvonne Istas und der neue Präsident Adrian H. Müller vor der Rosenegg. (Bild: PD)

Thomas Fischer, der abtretende Präsident, Museumsleiterin Yvonne Istas und der neue Präsident Adrian H. Müller vor der Rosenegg. (Bild: PD)

(red) Mit Ihrer Gründung 1998 hat sich die Stiftung Rosenegg zur Aufgabe gemacht, das vormalige Heimatmuseum zu übernehmen und zu erneuern. Gleichzeitig werden die Gebäude der Rosenegg erhalten und genutzt. Thomas Fischer hat die schwierige Restaurierungsphase ab Oktober 2012 zuerst als Kassier, dann ab Januar 2015 als Nachfolger von Otto Walthert als Präsident begleitet. Zuletzt wurde unter seiner Präsidentschaft der Schritt von einem ehrenamtlich geführten Museum hin zu einer festen Stelle vollzogen. Seit Juli 2017 leitet Dr. Yvonne Istas die Rosenegg als Haus mit kulturellen Aktivitäten.

Adrian H. Müller übernimmt ein gut aufgestelltes Haus. Der musikalisch und kulturinteressierte Treuhändler aus Tägerwilen engagiert sich bereits in mehreren Bereichen ehrenamtlich, zum Beispiel beim Liederkranz am Ottenberg, der Stiftung Altersbeihilfe Tägerwilen-Gottlieben oder dem Gönnerverein Seeburg Theater. Dem Stiftungsrat als Präsident vorzustehen und sich für die Rosenegg mit seinen zahlreichen kulturellen Aktivitäten zu engagieren, ist ihm «eine ehrenvolle Herausforderung».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.