Neuer Verlag präsentiert erste Bücher an den Arboner Literaturtagen

Vom 27. bis 30. August finden im Haus Max Burkhardt unter dem Titel «Unter den Flügeln der Nomadenzelte» die Literaturtage statt. Musikalisch literarische Darbietungen untermalen das Programm.

Drucken
Teilen
Ruth Erat und Andrea Gerster vor dem Max Burkhart Haus.

Ruth Erat und Andrea Gerster vor dem Max Burkhart Haus.

PD

(red) Was entsteht, wenn Corona eine Ausstellung und Performance verunmöglichte? Im Haus Max Burkhardt in Arbon schufen die drei Kunstschaffenden, Ruth Erat, Gabriela Falkner und Beate Rudolph zusammen mit Pablo einen Kapitalband. Mit der Vernissage dieser ersten Publikation von «Edition Haus Max Burkhardt» eröffnen die Literaturtage ihre Veranstaltungsreihe.

Am 27. August führt ab 18 Uhr, unterstützt von Ernst Waespes Akkordeon, das Buch und Projekt «Max, hol mir die Blüten von der Decke» zu einer neuen Begegnung mit dem Haus an der Rebenstrasse und zu Auseinander- und Umsetzungen, Fantasien, poetischen Einwürfen, Bildern, Interventionen. Um 20 Uhr schafft «Lydias Fest» mit den Maulhelden den Sprung aufs Landgut Belvoir, in die Zeit von Lydia Escher-Welti und Gottfried Keller und zu Rezepten für einen Festschmaus.

Ein neuer Verlag feiert seine Premiere

Am 28. August präsentiert sich der Thurgauer Caracol-Verlag ab 18 Uhr und mit Lesungen im Halbstundentakt ab 19 Uhr seine ersten Bücher. Am 29. August findet von 17 bis 20 Uhr eine Gesprächszeit, Genusszeit, Lesezeit statt, in welcher in den Neuerscheinungen gestöbert werden kann. Von 17 bis 18.30 Uhr gibt es zudem ein Shared Reading mit Andrea Gerster im kleinen Team im roten Salon. Ein ausgebildeter Facilitator (Moderator) sucht die Texte aus und leitet die Gruppe (Teilnahme nur auf Voranmeldung).

Den Abschluss machen am Sonntag ab 15 Uhr Cornelia Buder, Esther Ackermann, Vera Schindler-Wunderlich, Laura Vogt und Ruth Loosli sowie ab 17 Uhr Brigitte Meyers und Christine Fischers «Cello- und Wortflügel» – Lyrik die zum Hören, Geniessen, Nachdenken und Staunen einlädt. Kurzlesungen, ein Gespräch und eine musikalisch literarische Performance runden die Veranstaltungsreihe ab. Kollekte zur Deckung der Unkosten.

Programm unter: www.hausmaxburkhardt.ch; www.caracol-verlag.ch; www.wyborada.ch.
Anmeldungen sind erwünscht, für das Shared Reading notwendig: mail@andreagerster.ch; rutherat@hotmail.com.