Neuer Pfarrer in Bussnang

Die Evangelische Kirchgemeinde Bussnang-Leutmerken hat am Donnerstagabend Jann Flütsch zum Pfarrer gewählt.

Desirée Müller
Merken
Drucken
Teilen
Von links: Peter Krattiger, Präsidentin Stefanie Stuckert, Pfarrer Jann Flütsch, Dirk Schlatterbeck, Edith Fankhauser, Erwin Greminger, Ruth Burkhart, Pfarrer Andreas Palm, Robert Engeli. (Bild: Desirée Müller)

Von links: Peter Krattiger, Präsidentin Stefanie Stuckert, Pfarrer Jann Flütsch, Dirk Schlatterbeck, Edith Fankhauser, Erwin Greminger, Ruth Burkhart, Pfarrer Andreas Palm, Robert Engeli. (Bild: Desirée Müller)

89 Stimmberechtigte und sieben Gäste sitzen bereits in der evangelischen Kirche in Bussnang, als die Türe nochmals aufgeht und ein jüngerer Mann in Militäruniform die Kirche betritt. «Ich bin gerade in der Ausbildung zum Armeeseelsorger», erklärt Jann Flütsch.

Er ist an der diesjährigen Versammlung der Evangelischen Kirchgemeinde Bussnang-Leutmerken der Mann der Stunde. Seit August lebt und arbeitet der einstige Hotelier in der Gemeinde. Heute sei ein wichtiger Tag, verkündet Präsidentin Stefanie Stuckert.

Bei den Menschen anklopfen

Der 35-jährige Familienvater stellt sich nämlich auf Empfehlung der Kirchenvorsteherschaft zur Wahl des neuen Pfarrers. Flütschs Stichwort, um das Wort an die Anwesenden zu richten. Er motiviert die Gemeinde, bei den Menschen «anzuklopfen» und das Gespräch zu suchen. Seine Predigten seinen gut und seine Stimme verständlich, wird in den Reihen geflüstert. So überrascht es wenig, dass Flütsch mit 90 von 91 Stimmen gewählt wird.

Edith Fankhauser wird anschliessend einstimmig als Nachfolgerin von Susanna Müller in der Kirchenvorsteherschaft willkommen geheissen. Das Protokoll sowie die Jahresrechnung 2017 werden einstimmig angenommen.

Im Anschluss an die Wahlen berichten Irene Heggli und Ruedi Zbinden über die Aktivitäten und Pläne des Alterszentrums Bussnang. Hauptthema ist dabei die Planung einer grösseren Waschküche.