Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Neue Musikanlage in der Kirche Bussnang

Die Kirchgemeinde Bussnang-Leutmerken genehmigt die Rechnung und spricht einen Kredit für besseres Musikerlebnis.
Sabrina Bächi
Kirchenpfleger Erwin Greminger, Pfarrer Jann Flütsch und Präsidentin Stefanie Stuckert. (Bild: Sabrina Bächi)

Kirchenpfleger Erwin Greminger, Pfarrer Jann Flütsch und Präsidentin Stefanie Stuckert. (Bild: Sabrina Bächi)

Nach kurzer Einleitung und A-cappella-Gesang mit Pfarrer Jann Flütsch beginnt Kirchenpräsidentin Stefanie Stuckert mit der Versammlung am vergangenen Donnerstagabend. Rund 80 Stimmbürger haben den Weg in die evangelische Kirche Bussnang gefunden und lauschen den Ausführungen von Stuckert und später Pfleger Erwin Greminger.

Ein Kreditbegehren über 16'000 Franken betrifft eine neue Musikanlage im Raum. Verschiedene Votanten melden sich. Sie verlangen Genaueres zu wissen, grundsätzlich spricht sich jedoch niemand direkt aus.

Die neue Anlage verspricht ein besseres Musikerlebnis, weiss Experte Roman Surber aus Kreuzlingen zu berichten. Schliesslich spricht sich eine grosse Mehrheit für den Kredit und die neue Anlage aus.

Informationen aus Alterszentrum

Im Anschluss geben Stiftungspräsident und Zentrumsleiterin die neusten Informationen rund um das Alterszentrum Bussnang weiter. Dabei ist vor allem der Umbau und die Sanierung des Gebäudes ein grosses Thema. Zum Schluss entschliesst sich die Versammlung, dem Alterszentrum einen Beitrag von 2500 Franken an den neuen Wintergarten zu sprechen.

Zum Ende der Versammlung erzählt Pfarrer Jann Flütsch von den geplanten Gemeindeferien in Klosters, für die sich die Bevölkerung anmelden kann. Einige Stimmen monieren die häufigen Gottesdienste in Bussnang. Die Leutmerker fühlen sich zunehmend vernachlässigt. Diese Stimmen nimmt die Präsidentin auf und verspricht Besserung im neuen Jahresplan.

100'000 Franken besser als budgetiert

Statt eines Defizits von 90000 Franken schliesst die Rechnung 2018 der Evangelischen Kirchgemeinde Bussnang-Leutmerken mit einem Plus von 12000 Franken ab. Das ist 100000 Franken besser als budgetiert. Erwin Greminger führt das Plus vor allem auf gute Steuereinnahmen und hohe Spendenbeiträge für die Renovation der Leutmerker Kirche zurück. Das Eigenkapital beträgt 755000 Franken. (sba)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.