In Hessenreuti gibt es neue Leitungen für Wasser- und Stromversorgung

Gemeindepräsident Opprecht lud die Bewohner von Hessenreuti zum Abschluss einer Strassensanierung zu einem Umtrunk ein.

Drucken
Teilen
Gemeindepräsident Andreas Opprecht (Bildmitte) feiert mit Einwohnern.

Gemeindepräsident Andreas Opprecht (Bildmitte) feiert mit Einwohnern.

(Bild: Hannelore Bruderer)

Mitarbeitende der Bauverwaltung, des Werkhofs und des Gemeinderats Sulgen luden die Einwohner von Hessenreuti letzte Woche auf dem Hofplatz der Familie Mannale zu einem Umtrunk ein. Gefeiert wurde der Abschluss der Sanierung der Ruppertsmoosstrasse. Die Arbeiten seien etwas umfangreicher ausgefallen als gedacht, räumte Gemeinde- präsident Andreas Opprecht ein. Die veraltete Wasserleitung musste ersetzt werden. In diesem Zusammenhang wurden auch Hausanschlüsse erneuert. «Obwohl die Kapazität der bestehenden Elektrizitätsleitungen derzeit noch ausreicht, haben wir für einen künftigen Ausbau vorsorglich Leerrohre eingelegt», erklärte Opprecht. Die Kosten für die Sanierung bezifferte er mit 150'000 bis 200'000 Franken. (hab)

Aktuelle Nachrichten