Neue Führungskräfte fürs Vinorama

Die Stiftung Museum Vinorama Ermatingen hat eine neue Präsidentin sowie einen Kurator gewählt: Natalie Leu und Christoph Ullmann.

Margrith Pfister-Kübler
Merken
Drucken
Teilen
Christoph Ullmann ist der neue Kurator der Stiftung Museum Vinorama, und Natalie Leu übernimmt das Präsidium. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Christoph Ullmann ist der neue Kurator der Stiftung Museum Vinorama, und Natalie Leu übernimmt das Präsidium. (Bild: Margrith Pfister-Kübler)

Brigitte Hausammann hatte schon vor einiger Zeit ihren Rücktritt angekündigt. Die Interims-Präsidentin des Stiftungsrates Museum Vinorama Ermatingen und Geschäftsführerin hatte das Amt übernommen, als Präsident Gérard Seiterle, vormals Museumsdirektor des Museums Allerheiligen in Schaffhausen, auf Ende 2015 zurückgetreten war. Er war seit der Gründung der Stiftung im Jahr 2000 durch den Gemeinderat der Politischen Gemeinde Ermatingen gewählt worden und hatte sich grosse Verdienste um den Aufbau des Museums erworben.

Als im Jahr 2017 Stiftungsrat und Kurator Thomas Spirig verstarb und eine grosse Lücke hinterliess, übernahm interimsweise Franz Hofmann, Kunsthistoriker aus Konstanz, die Aufgaben von Spirig. Auch für Franz Hofmann wurde ein Nachfolger gesucht.

Vinorama soll zu einem Anziehungspunkt werden

Mit Rechtsanwältin Natalie Leu aus Mannenbach und dem früheren Fernsehjournalisten Christoph Ullmann aus Steckborn hat die Stiftung Museum Vinorama nun zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen. Besonders wichtig ist den beiden, dass das Vinorama zu einem überregionalen Anziehungspunkt wird.

Das Museum bietet viele Räume und Säle

Im stilvoll restaurierten Herrschaftshaus Phönix erleben die Besucher das «Wohnen um 1900». In der ehemaligen Remise werden die Geschichte des Weinbaus am Untersee, der gesellschaftliche und politische Umbruch im 19. Jahrhundert sowie die mittelalterlichen Ereignisse am See präsentiert. Der grosse Weinkeller mit Gewölbekeller, die Remise im ehemaligen Pferdestall, drei Speise- und Sitzungszimmer mit Seesicht, ein Empire-Salon, der auch als Trauzimmer dient, zählen zu den Sehenswürdigkeiten. Jetzt in der Wintersaison ist das Museum Vinorama jeweils am Samstag und Sonntag, 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos unter: http://www.vinorama-ermatingen.ch/museum/start.html