Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Eishockey-Nati holt WM-Schliff im Thurgau

Die Zeichen verdichten sich, dass in der ersten Maiwoche die Schweizer Nationalmannschaft in der Weinfelder Güttingersreuti gastiert. Trainer Patrick Fischer und sein Team bereiten sich dann auf die WM in der Slowakei vor.
Matthias Hafen
Die Weinfelder Güttingersreuti wird in diesem Jahr zur Trainingsbasis der Schweizer Nationalmannschaft. (Archivbild: Mario Gaccioli)

Die Weinfelder Güttingersreuti wird in diesem Jahr zur Trainingsbasis der Schweizer Nationalmannschaft. (Archivbild: Mario Gaccioli)

Die Schweizer Nationalmannschaft zu Gast in Weinfelden: Dieses Szenario dürfte vor der diesjährigen WM in der Slowakei (10. bis 26. Mai) Tatsache werden. Und zwar wird das Team von Headcoach Patrick Fischer in der Güttingersreuti nicht bloss ein Testspiel austragen. Die Eishalle in Weinfelden soll in der ersten Maiwoche gar zum einwöchigen Trainingscamp werden für die Silberhelden von Kopenhagen 2018.

In den vergangenen Jahren gastierte das A-Nationalteam immer mal wieder im Thurgau. Zuletzt, am 4. Mai 2010, resultierte in der Kreuzlinger Bodensee-Arena gegen Norwegen ein 4:0-Sieg. 3025 Zuschauer wollten das Spiel damals sehen. Noch mehr Publikum war ein Jahr zuvor, am Ostersamstag, 11. April, zugegen. Damals gewann die Eishockey-Nationalmannschaft ein WM-Testspiel gegen Finnland mit 4:3. 3522 Zuschauer wurden vor zehn Jahren gezählt. Ebenfalls in der Kreuzlinger Bodensee-Arena resultierte am 18. April 2008 vor 3322 Zuschauern gegen Norwegen eine 2:3-Niederlage nach Penaltyschiessen.

Bereits mit Verstärkung aus der NHL?

Anders als in jenen Jahren wird das Nationalteam in diesem Jahr in Weinfelden auch seine täglichen Trainings vor Ort abhalten. Und weil es sich um die letzte Vorbereitungsphase vor dem WM-Turnier in Bratislava und Kosice handelt, dürfte dann auch schon der eine oder andere Schweizer NHL-Profi zugegen sein. Das Thurgauer Eishockeypublikum erwartet also einen wahren Leckerbissen. Noch wurden die Pläne des Trainingslagers in Weinfelden weder vom Schweizerischen Eishockeyverband noch von den Stadionbetreibern oder dem dort heimischen HC Thurgau offizialisiert.

Gegen Schweden, Russland und Tschechien

An der WM 2019 in der Slowakei trifft die Schweizer Nationalmannschaft in der Vorrunde auf Italien (11. Mai), Lettland (12. Mai), Österreich (14. Mai), Norwegen (15. Mai), Schweden (18. Mai), Russland (19. Mai) und Tschechien (21. Mai). Sie trägt alle ihre Vorrundenspiele in der Ondrej Nepela Arena in Bratislava aus. Die Mannschaft von Cheftrainer Patrick Fischer hat in der slowakischen Hauptstadt nicht weniger als den zweiten Platz aus dem Vorjahr zu verteidigen. Damals kämpfte sich die Schweiz bis in den Final vor, wo sie gegen Schweden erst im Penaltyschiessen verlor.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.