Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Nach nur zwei Monaten: Nachbessern am neuen Kreisel in Mauren

Das Kantonale Tiefbauamt hat in den vergangenen Tagen die Fahrspur auf einer Seite des Kreisels erweitert. Für Lastwagen war die eine Kurve trotz Simulation während der Planung zu eng.
Mario Testa
Bauarbeiter bereiten die Betonierarbeiten für die Nachbesserungen am Kreisel in Mauren vor. (Bild: Georg Stelzner)

Bauarbeiter bereiten die Betonierarbeiten für die Nachbesserungen am Kreisel in Mauren vor. (Bild: Georg Stelzner)

Die schnellste Kreiselsanierung im Thurgau hat Nachbesserungen zur Folge. In nur einer Woche haben die Bauarbeiter den Kreisel in Mauren mitte April komplett saniert und mit einer Fahrbahn aus Beton ausgestattet. Nun hat sich jedoch gezeigt, dass die Fahrspur für Lastwagen, die von Weinfelden her kommend nach Bürglen abbiegen wollen, zu eng ist.

«In der Theorie und nach Normen und Lehrbuch wäre der Kreisel eigentlich befahrbar gewesen», sagt Patrick Haltner, Projektleiter beim kantonalen Tiefbauamt. «In der Praxis hat sich aber gezeigt, dass Lastwagenfahrer einfach zu wenig Spielraum bleibt auf dieser Seite des Kreisels. Sie müssten exakt in der richtigen Sekunde einlenken.»

«Hier war es des Guten zu viel»

Auf einer Länge von etwa zehn Metern wird die Abschlusskante nun weiter nach aussen versetzt. «Wir sind angehalten, bei Sanierungen relativ eng zu bauen», sagt Haltner. «Zu- und Ausfahrten aus Kreiseln werden wieder kleiner, damit langsamer gefahren wird. So will es das Projekt Via Sicura.»

Anhand dieser Vorgabe sei der neue Kreisel geplant worden. «Hier war es nun aber einfach zu viel des Guten.» Trotz der zusätzlichen Bauarbeiten werde der Kreditrahmen von 430000 Franken für die Kreiselsanierung eingehalten, das zusätzlich benötigte Land gehört bereits dem Kanton. Die Arbeiten sollten heute abgeschlossen sein, sagt Patrick Haltner.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.