Konzert

Musik für die Senioren: In Bussnang erklingt das Saxofon am Parkweiher

Das Alterszentrum Bussnang sorgte für eine musikalische Abwechslung. Edith Chischè alias Keeshea gab für die Seniorinnen und Senioren ein kleines Konzert im Freien.

Werner Lenzin
Drucken
Teilen
Saxofonistin Edith Chischè spielt im Park des Alterszentrums Bussnang.

Saxofonistin Edith Chischè spielt im Park des Alterszentrums Bussnang.

Bild: Werner Lenzin (Bussnang, 29. Dezember 2020)

Frostig und unfreundlich präsentiert sich die Parkanlage nördlich des Alterszentrums Bussnang an diesem windigen Wintertag, dem drittletzten dieses Jahres. Auch für die Mitarbeitenden und Bewohnerinnen und Bewohner waren die vergangenen Festtage und die besondere Situation durch die Pandemie alles andere als einfach.

Deshalb haben sich Zentrumsleiterin Anita Keller und Alexandra Walter, Abteilungsleiterin Aktivierung, am Dienstagmorgen am Weiher im Park etwas Besonderes einfallen lassen. Eine musikalische Überraschung mit der gebürtigen Amriswiler Saxofonistin Edith Chischè, bekannt unter ihrem Künstlernamen Keeshea.

Publikum hinter Fensterscheiben

Froh winken die Bewohner hinter den Fensterscheiben, Keeshea winkt zurück. «It’s Only a Paper Moon» singt sie und ihre begleitenden sanften Saxofontöne verbreiten sich über die Winterlandschaft. Der Himmel ist wolkenverhangen, doch ab und zu fallen ein paar wenige Sonnenstrahlen auf das Gelände. Die Seitenflügel der Fenster öffnen sich in den verschiedenen Stockwerken und die betagten Bewohner freuen sich offensichtlich über die musikalische Bereicherung durch die leidenschaftliche Musikerin.

Keeshea singt auch für die AZB-Bewohner.

Keeshea singt auch für die AZB-Bewohner.

Bild: Werner Lenzin

Für sie hat dieser Auftritt einen klaren Hintergrund: «Mein Wunsch ist es, mit meiner Musik diese Menschen zu berühren und ihnen in dieser so schwierigen Zeit einen Funken Licht und Abwechslung in ihr Leben zu bringen.» Sie nennt es ein grosses Privileg, die Bewohnerinnen und Bewohner unterhalten zu dürfen und ihnen mit ihrer Musik Freude zu bereiten. «Ich hoffe, in ihren Herzen etwas bewegen zu können und sie mit Hoffnung zu erfüllen, denn Musik kann oft mehr sagen als tausend Worte», sagt die Amriswilerin.