Motocross
«Wir können für kurze Zeit auf die Teststrecke verzichten»

Die GDELS Mowag aus Kreuzlingen stellt den Organisatoren der Motocross-Rennen in Weinfelden ihr Testgelände zur Verfügung. Ein solcher internationaler Anlass sei ein guter Grund für eine kurze Unterbrechung des Testprogramms.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Mowag-CEO Giuseppe Chillari bietet den MXGP-Organisatoren Hand und stellt ihnen die Teststrecke zur Verfügung.

Mowag-CEO Giuseppe Chillari bietet den MXGP-Organisatoren Hand und stellt ihnen die Teststrecke zur Verfügung.

Haben die MXGP-Organisatoren Kontakt wegen der Panzerpiste in Weinfelden/Bürglen zu Ihnen aufgenommen?

Ja. Und wir sind bereit, ihnen die Piste für den WM-Lauf zur Verfügung zu stellen.

Wäre die Piste geeignet für so ein Rennen oder braucht es bauliche Anpassungen?

Ziel ist es, die bestehende Piste so weit wie möglich zu nützen. Kleinere baulichen Anpassungen der Piste werden wahrscheinlich notwendig sein, die dann jeweils nach der Veranstaltung wieder zurückgebaut werden müssten.

Die Teststrecke der Mowag liegt auf Bürgler Boden. Hier soll ein Motocross-WM-Lauf durchgeführt werden.

Die Teststrecke der Mowag liegt auf Bürgler Boden. Hier soll ein Motocross-WM-Lauf durchgeführt werden.

Bild: Mario Testa

Kann die General Dynamics European Land Systems (GDELS) Mowag einige Tage/Wochen auf die Piste verzichten, während dort die Vorbereitungsarbeiten laufen?

Ja. Da die Termine für die MXGP-Events weit im Voraus bekannt sein werden, können wir für eine kurze Zeit jeweils auf die Teststrecke verzichten.

Unterstützen Sie grundsätzlich das Ansinnen der Organisatoren?

Ja. Wir sind zwar nicht als Sponsor tätig, möchten aber der Region und dem Kanton die Gelegenheit geben, einen solchen internationalen Anlass als Chance touristisch und wirtschaftlich zu nutzen.

Aktuelle Nachrichten