Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Serie

Mit Trauer kennt sie sich aus: Die Spitalseelsorgerin begleitet Menschen bis zum Tod

Sommerserie Kantonsspital Münsterlingen (Teil 2): Als Spitalseelsorgerin hat Karin Kaspers Elekes einen schwierigen Job. Sie befasst sich primär mit Menschen, die sich in einer schwierigen Situation befinden.
Martina Eggenberger Lenz
Karin Kaspers Elekes ist die Fachfrau für Spiritual Care am Kantonsspital. (Bild Donato Caspari)

Karin Kaspers Elekes ist die Fachfrau für Spiritual Care am Kantonsspital. (Bild Donato Caspari)

Diese Frau sprüht vor positiver Energie. Mit offenem Blick schaut sie ihren Gästen in die Augen. Die Begrüssung ist herzlich. Dabei hat Karin Kaspers Elekes alles andere als einen einfachen Job. Die Spitalseelsorgerin befasst sich in ihrem Alltag primär mit Menschen, die in einer schwierigen Situation stecken. Es sind Patienten, die gerade eine schlimme Diagnose erhalten haben. Oder Angehörige, die von jemandem Abschied nehmen mussten. Und manchmal kümmert sie sich auch um die Sorgen und Nöte des Personals.

Karin Kaspers Elekes hat zwar ein eigenes Büro. Oft ist sie aber im Spital unterwegs. «Heute Morgen habe ich schon fünf Patienten besucht», erzählt sie. Die Behandlungsteams bieten sie meistens auf. Ihre Arbeit ist ein Teil der Krisenintervention. Die Seelsorgerin wird zum Beispiel gerufen, wenn auf dem Notfall jemand verstirbt. Oder wenn ein Patient erfährt, dass er unheilbar krank ist.

Am Lebensende stellt sich für viele die Sinnfrage

Die ersten 15 Sekunden seien entscheidend, ob sie einen Zugang zu einem Patienten findet, oder nicht. Weggeschickt werde sie allerdings höchst selten. «Ich gehe auf den Menschen zu und eröffne einen Vertrauensraum.» Sehr oft würden sich Patienten, die eine schlimme Diagnose bekommen, mit der Frage nach dem Lebenssinn auseinandersetzen.

«Ich stärke die spirituellen Ressourcen der Menschen.»

Darin sieht die evangelische Pfarrerin ihre Aufgabe. Und zwar unabhängig der Konfession. Missionieren sei nicht das Ziel ihrer Arbeit. «Manchmal helfe ich ihnen, einen Lebensrückblick zu erstellen. Ich helfe ihnen, Rituale zu finden, die ihnen Halt geben.» Auch schon habe sie Patienten den Abschied vom geliebten Haustier ermöglicht. Oder sich dafür eingesetzt, dass ein schwelender Familienkonflikt noch gelöst werden kann.

Sie verfügt über eine hohe Resilienz

Die Theologin beobachtet, dass viele Menschen heute sehr arbeitsorientiert sind. «Die Räume, die daneben bleiben, sind oft kraftlos.» Sie selbst verfüge über eine hohe Resilienz, also psychische Widerstandsfähigkeit. Das braucht sie auch, für ihre Arbeit.

«Ich kann viel tragen, weil ich mich selbst sehr getragen fühle»

Manche Fälle würden sie schon sehr mitnehmen. Dann gehe sie am Abend mit dem Hund spazieren und schaue über den See. Das helfe beim Loslassen. Seit fünf Jahren ist sie am Spital tätig. Auf den Geschmack gekommen ist die Pfarrerin während langjähriger Mitarbeit in Hospizeinrichtungen. «Ich habe das Gefühl, ich mache hier etwas Sinnvolles und die Resonanz tut mir gut.» Karin Kaspers Elekes ist auch noch Präsidentin von Palliative Care Ostschweiz und Co-Leiterin des Ethikforums des Spitals.

Auch die Mitarbeiter wollen Abschied nehmen

In Münsterlingen versterben pro Jahr etwa 300 Menschen. Das geht auch an den Mitarbeitern nicht spurlos vorbei. Die Seelsorgerin organisiert deshalb zusammen mit dem Team der Palliativstation alle drei Monate ein Ritual im «Raum der Stille», das dem Personal dabei hilft, Abschied zu nehmen und sich wieder dem Leben zuzuwenden. Das Telefon klingelt. Die spirituelle Troubleshooterin wird gebraucht. Eine Familie ist eingetroffen, um mit dem Behandlungsteam über einen Therapieverzicht ihres Angehörigen zu beraten.

Bisher erschienen in der Serie:

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.