Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Mit Gewaltandrohung zu Max Frisch: Kreuzlinger Schüler zeigen eigenes Theaterstück auf der Seebühne

Das Publikum verfolgte von einer vollen Seebühne aus gebannt das Stück «Crazy Blood» der Klassen G3 des Sekundarschulzentrums Remisberg.
Judith Schuck
Livia Haberthür inszenierte den Wandel von der unterdrückten Lehrerin zur Unterdrückerin glaubhaft. (Bild: PD)

Livia Haberthür inszenierte den Wandel von der unterdrückten Lehrerin zur Unterdrückerin glaubhaft. (Bild: PD)

Die zwei dritten Klassen arbeiteten mit ihren Lehrern Andreas Wüst und Valentin Huber seit März an einer Adaption des Theaterstücks «Verrücktes Blut». Was dabei herauskam begeisterte die Zuschauer. Nicht schlecht staunten sie, als der Kreuzlinger Stadtbus durch den Park fuhr und vor der Seebühne eine Horde Schülerinnen und Schüler ablud – Selfies schiessend und pöbelnd traten sie ihren Weg zum fiktiven Unterricht an.

Macht offenbart den wahren Charakter

Inhaltlich geht es in «Crazy Blood» um eine ethnisch durchmischte Klasse, bei der Respektlosigkeit und sexuelle Belästigung Alltag sind. Machtlos steht die Lehrerin den Obszönitäten entgegen, bis einem Schüler eine Waffe aus dem Rucksack fällt. Sie greift zu und nutzt ihre neu errungene Macht, um das Blatt zu wenden. Die Lehrerin zwingt die Klasse, sich mit Max Frischs «Biedermann und die Brandstifter» auseinanderzusetzen, welches sich um die Wahrheit dreht. Unter Androhung von Waffengewalt führen die Schüler schliesslich das Spiel im Spiel auf. Die Drittklässler überraschten das Publikum mit ihrer schauspielerischen Leistung. Stadtpräsident Thomas Niederberger sagt: «Es hat alles wahnsinnig echt ausgesehen.» Auch Nationalrat Christian Lohr ist begeistert: «Ich habe das Gesamtwerk als ganz besonders empfunden, weil hier ein Projekt entstanden ist, an dem jede und jeder mit seinen persönlichen Fähigkeiten mitgearbeitet hat.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.