Mit ganzem Herzen Romanshorn verpflichtet

Romanshorns langjähriger Finanzverwalter Hans Hagios verstarb am 5. Februar im 85. Altersjahr.

Roger Martin
Drucken
Teilen
Hans Hagios (21. Dezember 1935 – 5. Februar 2020).

Hans Hagios (21. Dezember 1935 – 5. Februar 2020).

Bild: PD

Bescheiden, engagiert, loyal und integer sind Eigenschaftsworte, die Hans Hagios zwar treffend beschreiben, ihm aber sicherlich nur bedingt gerecht werden. Am 14. Februar nahm eine grosse Trauergemeinde in der katholischen Kirche Abschied vom ehemaligen Finanzverwalter von Romanshorn. Nur gerade zwei Monate nach der Trauerfeier von Reinhold Friedli musste sich die Stadt nun von einer weiteren prägenden Persönlichkeit der Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung verabschieden.

Hans Hagios trat 1973 noch unter Gemeindeammann Adolf Schatz in die Dienste von Romanshorn ein. Während der 27 Jahre als Finanzverwalter erlebte er vier Gemeindeammänner, viele wichtige Entwicklungen und den Wechsel hin zum Computerzeitalter. Lange Zeit betreute er die Informatik selbst. Auch wenn mir als damaligem Jungspund während rund acht Jahren auf der Verwaltung Romanshorn in den 90er-Jahren bei der Informatik vieles allzu langsam vorwärtsging, so fand Hans Hagios stets den richtigen Mix zwischen Fortschritt und Kontinuität.

Bei all seinen Tätigkeiten war ihm immer wichtig, mit vollem Einsatz die bestmögliche Lösung für Romanshorn zu finden. Die Hunderten freiwillig geleisteten Überstunden waren für ihn deshalb nicht nur selbstverständlich, sondern Ausdruck seiner inneren Verpflichtung gegenüber der Hafenstadt.

Mit grossem Sachverstand, Fachkompetenz und Umsicht führte Hans Hagios über fast drei Jahrzehnte die Gemeinde finanziell.

Hans Hagios hat sich mit Haut und Haaren für Romanshorn eingesetzt, mit einer Loyalität und Selbstaufopferung, wie man sie heute nur noch selten findet. Auch seiner Frau Heidi gebührt ein grosser Dank, musste sie ihren Mann doch so oft entbehren, wenn er für die Stadt unterwegs war.

Auch nach seiner Pensionierung stellte sich Hans Hagios in den Dienst der Allgemeinheit, beispielsweise unter anderem mit seinem Engagement als Präsident des «Club der Älteren».

Mit Hans Hagios verliert Romanshorn eine wertvolle Persönlichkeit – eine Persönlichkeit, die unsere kleine Stadt am Wasser bereichert hat. Herzlichen Dank, für alles.