Interview

Mit diesem Kornett fing bei Dani Felber alles an

Der Ermatinger Musiker feiert ein persönliches Jubiläum: 40 Jahre Trompetenspiel.

Mario Testa
Drucken
Teilen

Auf allen Bildern sieht man Sie sonst mit einer Trompete. Was hat es mit diesem Kornett auf sich?

Dani Felber: Mit diesem Kornett fing alles an. Ich habe es vor 40 Jahren von einem selbst ernannten Onkel zu Weihnachten geschenkt bekommen, nachdem ich als Siebenjähriger am «Je-ka-mi» im Bodan in Romanshorn mit einer Blockflöte aufgetreten war und gewonnen hatte. Ohne dieses Geschenk wüsste ich nicht, ob ich heute da wäre, wo ich bin. Ich durfte schon für Staatsoberhäupter auf der ganzen Welt spielen und diverse Popstars kennen lernen.

Wie lange hat Sie dieses Kornett begleitet?

Ich habe es gespielt, bis ich etwa 20 Jahre alt war. Dann habe ich meine erste Trompete bekommen. Für einen kleinen Bub ist eine Trompete einfach noch zu gross, deshalb fing es mit dem Kornett an.

Bekommt das Kornett, welches Sie über all die Jahre aufbewahrt haben, nun eine besondere Rolle, wenn Sie im Dezember wieder ihre «Swinging Christmas» durchführen?

Ja, ich werde sicher ein paar Stücke auf diesem Instrument spielen. Es funktioniert immer noch und hat eine wunderbare Geschichte zu erzählen. Aber natürlich spiele ich hauptsächlich auf meiner Trompete. Sie führen die «Swinging Christmas»-Konzerte nun schon zum dritten Mal durch.

Kommen sie gut an beim Publikum?

Im ersten Jahr waren sie noch nicht so bekannt und wir hatten noch einige freie Plätze, letztes Jahr war unser Saal in der Villa Felber acht Mal schon ganz gut gefüllt. Diesmal hoffe ich natürlich auf ein ausverkauftes Haus.

Was ist speziell an dieser Konzertreihe?

Es ist das einzige Mal im Jahr, wo ich öffentliche Konzert in der Villa Felber veranstalte. Alle anderen Konzerte sind exklusiv für die Clubmitglieder. Wir bieten also acht Mal 99 Personen die Möglichkeit, Spitzenmusiker in dieser tollen Atmosphäre live zu hören und zu sehen.

Stehen Sie also nicht alleine auf der Bühne?

Nein, es werden 17 Profimusiker hier sein und mit mir musizieren – das «Who is who» des R & B und Jazz. Darunter ist beispielsweise Richie Goods, der Bassist von Alicia Keys, oder Trompeter Andrea Tofanelli, der schon mit Tom Jones oder George Michael gespielt hat. Für tollen Gesang sorgen Lisa Doby und Pete Cutler.

Welche Musik gibt es zu hören?

Der Name verrät es; es sind Swing-Versionen bekannter Weihnachtslieder, aber auch eigene Arrangements.

Beschwingt in den Advent

Swinging Christmas gibt es täglich von Samstag, 30. November, bis Samstag, 7. Dezember, in der Villa Felber an der Hauptstrasse in Ermatingen. Türöffnung ist jeweils um 18.30 Uhr, Konzertbeginn um 20 Uhr. Konzerttickets für 99 Franken sind erhältlich über die Website von Daniel Felber: www.dani-felber.ch.