Was lange währt: Der Weg für einen Liftzugang in die Klosterkirche Münsterlingen ist geebnet

Katholisch Altnau-Güttingen-Münsterlingen sagt Ja zum Kreditbegehren für einen behindertengerechten und denkmalpflegerisch machbaren Weg in die Klosterkirche Münsterlingen.

Barbara Hettich
Drucken
Teilen
Die Klosterkirche Münsterlingen soll endlich barrierefrei werden.

Die Klosterkirche Münsterlingen soll endlich barrierefrei werden.

(Bild: Andrea Stalder - 10.7.2018)

Eine steile Aussentreppe führt in die Klosterkirche Münsterlingen. Seit rund 30 Jahren wurde nach einem denkmalpflegerisch machbaren Weg für einen behindertengerechten Zugang zur Kirche gesucht. An der Gemeindeversammlung 2019 haben sich die Stimmbürger der Katholischen Kirchgemeinde Altnau-Güttingen-Münsterlingen dann mit grossem Mehr für das Projekt mit einem Liftzugang beim Torbogen ausgesprochen.

Corona-konform führte Otto Braun durch die Versammlung.

Corona-konform führte Otto Braun durch die Versammlung.

(Bild: Barbara Hettich)

An der Versammlung am Dienstagabend haben die 31 anwesenden Stimmberechtigten nun den Baukredit über 210'000 Franken einstimmig abgesegnet. Von der Denkmalpflege gebe es für diese Variante eine positive Zusicherung, und mit dem Spital Münsterlingen habe man einen Nutzungsvertrag abgeschlossen, hatte Kirchenpräsident Otto Braun vorgängig gesagt.

Das Projekt dürfte die Gemeinderechnung zudem nicht belasten, denn es sei geplant, für die Finanzierung die Pfrundfonds der ehemaligen Kirchgemeinden Altnau, Güttingen und Münsterlingen aufzulösen – für aussergewöhnliche Investitionen sei dies möglich. Das Guthaben der Fonds beläuft sich auf 230'000 Franken, die Auflösung muss bei der katholischen Landeskirche beantragt werden.

Steuerfuss bleibt bei 16 Prozent

Die Stimmberechtigten genehmigten auch die Rechnung 2019, das Budget 2021 und eine Erhöhung des Pensums für das Pflegeramt um fünf Prozent. Die Rechnung 2019 schliesst mit einem Plus von rund 178'000 Franken. Im Budget 2021 rechnet die Kirchbehörde bei gleichbleibendem Steuerfuss von 16 Prozent mit einem Defizit von rund 67'000 Franken.

Die Innenrenovation des Pfarrhauses Altnau ist abgeschlossen, ebenso die Aussensanierung des Pfarrhauses Münsterlingen. In der Kapelle Landschlacht wird dieses Jahr das Mauerwerk im Innenraum gereinigt. Otto Braun informierte, dass der Begegnungsraum bei der Kirche Münsterlingen derzeit vom Spital als Coronatestzentrum genutzt wird.