Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mit dem Goldlächeln fährt eine Amriswilerin zur Europameisterschaft

Die Geschwister Pfister aus Amriswil gehören zu den besten Minigolfern des Landes. Daniela holte soeben Gold an der Einzelmeisterschaft, ihr Bruder Michel konnte den Titel aus dem Vorjahr knapp nicht verteidigen.
Daniela Pfister, strahlende Siegerin und Schweizer Meisterin. (Bild: PD)

Daniela Pfister, strahlende Siegerin und Schweizer Meisterin. (Bild: PD)

Vor einem Jahr noch landete die Amriswiler Minigolferin Daniela Pfister an der Schweizermeisterschaft auf der heimischen Bahn auf dem undankbaren vierten Platz, während ihr Bruder Michel Pfister triumphierte. In diesem Jahr war es genau umgekehrt. Daniela holte den Titel, während Michel im Stechen um Bronze den Kürzeren zog und sich mit Rang vier begnügen musste.

Vier Amriswiler in Bulle am Start

Die Wettkämpfe der diesjährigen Minigolf-Einzelschweizermeisterschaft (ESM) fanden letztes Wochenende auf der T5000-Anlage in Bulle statt. Nebst den Pfisters vertraten auch noch die beiden Senioren Gerry Leitner und Ernst Lehmann den Minigolfclub Amriswil. Insgesamt nahmen 75 Spielerinnen und Spieler in sieben Kategorien an der ESM teil. Am Freitag und Samstag spielen alle Teilnehmer acht Vorrunden. Die Hälfte jeder Kategorie durfte am Sonntag das Finale bestreiten, wo nochmals in vier Runden um den jeweiligen Schweizermeistertitel gespielt wurde.

Gute Ausgangslage nach den Vorrunden

Daniela und Michel Pfister sowie Gerry Leitner konnten sich nach den Vorrunden für den Final qualifizieren. Die Ausgangslage sah für alle sehr gut aus. Gerry Leitner positionierte sich im Mittelfeld, Michel Pfister lag auf dem zweiten Rang und Schwester Daniela war sogar an der Spitze. Nach den vier Finalrunden schaffte es Gerry Leitner bei den Senioren nicht auf das Podest. Er erreichte den 14. Schlussrang.

Bei den Herren blieb es bis zur letzten Runde äusserst spannend. Michel Pfister spielte lange um den Titel mit. Schliesslich mussten zwei Stechen über die Medaillen entscheiden. Michel Pfister und Martin Kaiser vom MC Grenchen erspielten beide die gleiche Punktzahl und stachen um den dritten Rang – mit dem besseren Ende für den Solothurner. Auch um Gold und Silber musste gestochen werden. Den Meistertitel holte sich Omar Maggi von der SG Arheilgen.

Bei den Damen zeichnete sich von Anfang an einen Zweikampf zwischen den beiden Favoritinnen ab. Sowohl Daniela Pfister wie auch Maja Wicki vom MC Effretikon sind Mitglieder des Nationalkaders. Schliesslich sicherte sich Daniela Pfister den Schweizermeistertitel mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg und holte für den MC Amriswil den nächsten Titel.

Europameisterschaften in Italien

Für Michel und Daniela Pfister folgt nun im August bereits das nächste Highlight. Das erfolgreiche Geschwisterpaar wird an den Europameisterschaften im norditalienischen Predazzo nahe der Stadt Bozen teilnehmen. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.