Mehr als die Hälfte funktioniert wieder

Das erste Amriswiler Repair-Café bekommt von Besuchern wie auch von den Reparaturprofis positive Reaktionen.

Yvonne Aldrovandi-Schläpfer
Merken
Drucken
Teilen
Die Reparaturprofis taten ihr Bestes.Bild: Yvonne Aldrovandi-Schläpfer

Die Reparaturprofis taten ihr Bestes.Bild: Yvonne Aldrovandi-Schläpfer

«Reparieren statt wegwerfen» lautete die Devise: Zum ersten Mal hat in Amriswil ein Repair-Café stattgefunden. Im evangelischen Kirchgemeindehaus standen am Samstag elf ehrenamtliche Reparaturfachleute mit Rat und Tat zur Seite. Während vier Stunden wurde geschraubt, geschliffen, genäht und getüftelt. Von den 91 defekten Gegenständen, die gebracht wurden, konnten 49 instand gesetzt werden.

Alle Hände voll zu tun hatte auch das Organisationsteam bestehend aus Karin Hungerbühler, Cornelia Kuster, Sandra Reinhart, Ursula Rohner und Moritz Michel. Sie nahmen die Daten der Besucher und deren lädierten Teile auf, wiesen ihnen den passenden Reparaturexperten zu und sorgten für einen einwandfreien Ablauf. Tatkräftig unterstützt wurden sie von Mitgliedern des Gemeinnützigen Frauenvereins. Diese waren für die Kaffee-Ecke zuständig, in der die Besucher ihre Wartezeit verkürzen konnten.

Freudestrahlend nahm David Rodriguez seine funktionstüchtige Kaffeemaschine entgegen. «Der Kaffeesatz ist überall gelandet, nur nicht mehr im Behälter. Nun läuft die Maschine wieder einwandfrei», sagte der Amriswiler.

«Das Malheur konnte schnell behoben werden»

Der pensionierte Servicemonteur Adolf Wehrle, der als ehrenamtlicher Reparaturprofi anwesend war und sich um die Kaffeemaschine gekümmert hatte, meinte erfreut: «Das Malheur konnte ich schnell beheben. Ich musste nur die Brühgruppe mit Silikonfett sch mieren.» Obwohl eine Schadensbehebung an ihrer mitgebrachten Wanduhr nicht möglich war, zeigte sich Billy Platzer vom Angebot begeistert: «Schon lange habe ich auf ein Repair-Café in Amriswil gehofft. Denn es ist wirklich eine gute Sache.»

Der Anlass sei ein grosser Erfolg gewesen, sagte Karin Hungerbühler, Mitinitiantin des Repair-Cafés. Das Repair-Café werde in Amriswil deshalb weitergeführt. Voraussichtlich findet die zweite Auflage am Samstag, 21. März 2020, statt.