Märwil springt in die Bresche: Strassen Schweizermeisterschaft des Verbands Swiss Cycling im Thurgau

Am 31. Oktober veranstaltet der Veloclub Bürglen-Märwil die Strassen Schweizermeisterschaft der Elite-Radfahrer. Anstatt in Aigle findet das Rennen nun in Märwil statt.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Medienchef Ueli Brunschweiler und OK-Präsident Martin Hoffmann im Start- und Zielgelände des Rennens in Märwil.

Medienchef Ueli Brunschweiler und OK-Präsident Martin Hoffmann im Start- und Zielgelände des Rennens in Märwil.

Bild: Mario Testa (Märwil, 29. September 2020)

Die Strassen Schweizermeisterschaft des Verbands Swiss Cycling findet in Märwil und Umgebung statt. Eigentlich hätte das Rennen in Aigle stattfinden soll, weil dort aber die Weltmeisterschaften nicht stattfinden konnten, haben die Veranstalter auch die Schweizermeisterschaft abgegeben.

In die Bresche gesprungen ist daraufhin der Veloclub Bürglen-Märwil. «Wir konnten uns vergangnes Jahr mit der Organisation der Zeitfahr-Meisterschaften beweisen und haben das Team noch immer zusammen», sagt OK-Mitglied Ueli Brunschweiler.

«Auch die Strecke ist kein Problem. Wir haben hier schon früher Rundrennen durchgeführt.»

Das Start- und Zielgelände befindet sich am 31. Oktober in Märwil bei den Hallen der Baufirma Wanzenried. «Wir dürfen die Hallen während des Rennens auch nutzen», sagt Brunschweiler. «Auf der Strasse gibt es dann einen Zielbogen und die Abschrankungen mit der Werbung dran. Das Publikum kann hier mitfiebern oder überall entlang der Strecke. An drei Orten sind Festwirtschaften geplant.»

Doppelt so viele Fahrer wie anfangs erhofft

Gegen 100 Velocracks erwarten die Organisatoren am Rennen. «Von den Fahrern kommen richtig gute Rückmeldungen. Anfangs haben wir nur mit etwa 50 gerechnet, aber nun sind es doppelt so viele», sagt OK-Präsident Martin Hoffmann. «Auch die Mountainbiker machen mit – natürlich auf Rennvelos. Das hat mir Ralph Näf bestätigt.» Alle Fahrer seien wegen der kurzen Saison mit wenigen Rennen top motiviert für die Schweizermeisterschaften.

Ähnlich wie hier beim Zeitfahren im vergangen Jahr könnte es in Märwil aussehen.

Ähnlich wie hier beim Zeitfahren im vergangen Jahr könnte es in Märwil aussehen.

Bild: Mario Testa

«Bei den Strassenprofis haben wir eine Umfrage gemacht. Es sind alle dabei, die nicht an der Vuelta sind.» Küng, Hirschi, Frank und Co. werden also in Märwil in die Pedale treten. 75 Helfer stehen am Rennen im Einsatz. «Die Planung ist kein Selbstläufer, aber wir können das Rennen in der kurzen Zeit auf die Beine stellen. Auch Sponsoren ziehen zum Glück mit. Nur noch schneebedeckte Strassen könnten das Rennen verhindern», sagt Hoffmann.

Rundstrecke

10,3 kilometerlange Strecke

An den Schweizer Meisterschaften absolvieren die Fahrer einen Rundkurs. Start und Ziel ist in Märwil bei der Firma Wanzenried. Die Rundstrecke über Mettlen, Rothenhausen und Oberbussnang ist 10,3 Kilometer lang und überwindet 130 Höhenmeter. Die Elitefahrer der Herren müssen 17 Runden absolvieren, die Elitefahrerinnen acht Runden. Die Männer starten am 31. Oktober um 9 Uhr, die Frauen um 9.05 Uhr.

Mehr zum Thema