Märstetter Feuerwehr hat ein schweizweit einzigartiges Fahrzeug

Die Feuerwehr Märstetten-Wigoltingen hat sich für 800'000 Franken ein Fahrzeug konstruieren lassen, das die Funktion eines Rüstwagens wie auch die eines Hubarbeitsgeräts erfüllt. Im Internet ist es bereits ein Hit.

Drucken
Teilen

(sba) Wegen einer Neuanschaffung und Sanierung sei die Feuerwehr Märstetten-Wigoltingen auf die Idee gekommen, ein Fahrzeug zu konstruieren, welches gleich zwei Funktionen erfüllt, erzählt Jörg Hochuli, Maschinist bei der Feuerwehr Märstetten. Nun ist der Rüstwagen mit Hubarbeitgerätsfunktionen angekommen. Eine gute Schulung sei nun angezeigt, denn der Umgang mit dem speziellen Gefährt muss gut geübt sein.

Nachrichtenreporter Beat Kälin.

Nachrichtenreporter Beat Kälin.

Das Video von Beat Kälin über das schweizweit einmalige Fahrzeug geht im Internet viral. «Auf Facebook habe ich mit dem Video bereits fast 160'000 Personen erreicht», sagt Kälin auf Anfrage. «Es wurde bis am Montagmittag rund 520mal geteilt und 870 mal kommentiert.»

Laut Beat Kälin ist das Video das zweiterfolgreichste seiner Karriere. Getoppt werden die Werte nur noch vom Rutschpartie-Video vom
Talbachkreisel aus Frauenfeld im Januar 2016, welches damals 4,1 Millionen Personen angeschaut haben. 

Kälin liefert die ersten Bilder

Beat Kälin aus Frauenfeld ist stets auf Achse. Als Kameramann macht er Nachrichtenbilder von Bränden, Unfällen und Verbrechen in der ganzen Schweiz. Er ist gut vernetzt und daher häufig einer der Ersten am Ort des Geschehens.
Stefan Hilzinger