Märstetten
Bürgergemeinde berichtet über einen erfreulichen Gewinn und über ein Happy End nach einem Diebstahl

Bürgerpräsident Adrian Heer und Bürgerkassier Martin Kradolfer kündigen auf den 1. Juni 2023 ihren Rücktritt an. Die Jahresrechnung 2020 wird einstimmig angenommen und ein gestohlenes Boot ist zurück auf dem Weiher.

Merken
Drucken
Teilen
Bürgerpräsident Adrian Heer erläutert die baulichen Massnahmen im Bereich des Bürgerwalds.

Bürgerpräsident Adrian Heer erläutert die baulichen Massnahmen im Bereich des Bürgerwalds.

Bild: PD/Werner Lenzin

(red) Beinahe 20 Prozent, nämlich 26 von insgesamt 132 stimmberechtigten Bürgerinnen und Bürger, durfte Bürgerpräsident Adrian Heer zur Versammlung im Aussenbereich der Schulanlage Regelwiesen begrüssen. Stehend gedachten die Anwesenden ihrer fünf im vergangenen Jahr verstorbenen Bürgerinnen und Bürger.

Die von Bürgerkassier Martin Kradolfer vorgelegte Jahresrechnung 2020 weist bei einem Aufwand von 81'200 Franken und einem Ertrag von 91'570 Franken einen Gewinn von rund 10'000 Franken aus. Zufrieden zeigt sich der Kassier mit dem Holzverkauf an der Hilarius-Holzgant 2020.

Einstimmigkeit bei beiden Rechnungen

Dass Corona auch seine positiven Seiten hat, zeigt sich im Lösen vermehrter Fischerkarten (7665 Franken) und einer deutlichen Mehrbenützung des Wisterenweihers. «Wir sind grundsätzlich zufrieden mit dem Gesamtergebnis», sagt der Bürgerpräsident.

Die Rechnung des Stipendienfonds präsentiert Rechnungsführer Ernst Boltshauser. Sie enthält einen Verlust von 246 Franken. Einstimmig werden die beiden Rechnungen zusammen mit dem Protokoll der letzten Bürgergemeindeversammlung genehmigt.

Immer ein grosses Spektakel: Die Holzgant der Bürgergemeinde im Wald.

Immer ein grosses Spektakel: Die Holzgant der Bürgergemeinde im Wald.

Bild: Mario Testa (Januar 2017)

Ebenfalls folgen die Anwesenden dem Antrag des Vorstandes, im Hinblick darauf, dass Bürgerpräsident Adrian Heer und Bürgerkassier Martin Kradolfer in zwei Jahren zurücktreten werden, nächstes Jahr eine zusätzliche Person mit Waldkenntnissen, aber ohne Stimmrecht, in die Bürgerverwaltung vorzuschlagen. Heer und Kradolfer haben ihre Verwaltungstätigkeit seit 22 Jahren wahrgenommen.

Bachsanierung Eigen ist abgeschlossen

Laut Bürgerpräsident Adrian Heer sind die Schutzzonenverträge rund um die Grundwasserfassung Gugel abgelaufen und müssen erneuert werden. «Die dafür zuständigen Technischen Betriebe Weinfelden nehmen dies zum Anlass, genaue Messungen hinsichtlich der Fliessgeschwindigkeiten im Grundwasserstrom vorzunehmen», sagte Heer.

Daraus soll resultieren, dass die verschiedenen Schutzzonen mit den Entschädigungsansätzen neu eingeteilt werden. Vom Präsidenten wird auch darauf hingewiesen, dass die Bachverbauungen im Eigen fertiggestellt worden sind. Für die dafür erstellte Transportpiste erhielt die Bürgergemeinde eine Entschädigung.

Froh ist die Bürgerverwaltung darüber, dass ihr Boot im Wisterenweiher von den Dieben wieder zurückgebracht worden ist. Die Bürgergemeinde hat nach Bekanntwerden des Verlustes Anzeige gegen Unbekannt erstattet und diese auch nicht zurückgezogen. Aufgrund eines Artikels im Mitteilungsblatt «Dorfgspröch» hat die unbekannte Täterschaft das Boot klammheimlich wieder an seinen Platz zurückgestellt.