In Wigoltingen feiert sich der Lindenweg am Wochenende

Seit 30 Jahren bietet die Institution Wohn- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Beeinträchtigungen an. Am Samstag gibt es ein grosses Fest zum Jubiläum auf dem Gelände mitten im Dorf.

Mario Testa
Drucken
Teilen
Institutsleiterin Ursula Fuchs (stehend) stattet dem Wäscherei-Team im Lindenhof einen Besuch ab. (Bild: Mario Testa)

Institutsleiterin Ursula Fuchs (stehend) stattet dem Wäscherei-Team im Lindenhof einen Besuch ab. (Bild: Mario Testa)

Der Lindenweg feiert. Die Institution bietet Menschen mit Beeinträchtigungen schon seit 30 Jahren die Chance, ein möglichst selbstständiges Leben zu führen. In vier familienähnlichen Wohngruppen leben die Bewohner. «Der Lindenweg ist sehr gut eingebettet im Dorf», sagt Institutionsleiterin Ursula Fust. «Unsere Leute wohnen hier und sind ein Teil von Wigoltingen.»

Tagsüber gehen die Bewohner verschiedenen Beschäftigungen nach. In der Holzwerkstatt stellen sie Cheminée-Holz und Anzündhilfen her, in der Weberei Tücher, Taschen oder Teppiche und in der Kreativwerkstatt Verpackungen und kunstvolle Dekorationen. Eine weitere Gruppe kümmert sich in der hauseigenen Wäscherei um saubere Kleider und dann gibt es noch die Erlebnisräume für die Bewohner mit schwersten Beeinträchtigungen.

Spenden für Reisen und Hilfsmittel

Der Lindenweg, der als Verein mit derzeit rund 60 Mitgliedern geführt wird, finanziert sich grösstenteils durch die IV-Beiträge der Bewohner und Kantonsbeiträge. «Einen kleineren Teil machen auch Spenden aus. Diese Gelder nützen wir für spezielle Anlässe wie Reisen oder für Hilfsmittel wie dreirädrige Velos oder Stehbretter, welche den erwachsenen Bewohnern nicht mehr von der IV bezahlt werden», sagt Fust.

65 Mitarbeitende teilen sich im Lindenweg rund 40 Vollzeitstellen. Sie kümmern sich um die 20 Bewohner und die acht Personen, die jeweils tagsüber in einer der Werkstätten einer Beschäftigung nachgehen, aber nicht im Lindenweg wohnen. Die Bewohner sind zwischen 20 und 70 Jahre alt. Die Institution verlassen müssen sie, wenn der Pflegeaufwand für sie zu gross würde, beispielsweise bei einer starken Demenz.

Lindenwegfest am Samstag

Für das diesjährige Jubiläum hat das Lindenweg-Team keine spezielle Feier geplant. «Wir feiern im Rahmen unseres Traditionellen Lindenweg-Fests», sagt Fust. «Für die Bewohnerinnen ist dieser Anlass immer der Höhepunkt im Jahr.» Dazu hat der Verein im Jubiläumsjahr allen Bewohnern einen extra Geldbetrag für Ferien und Ausflüge bewilligt.

Feier für Bewohner, Mitarbeiter und die Bevölkerung

Das Lindenweg-Fest findet am Samstag, 25. August, von 10 bis 17 Uhr statt. An verschiedenen Ständen verkaufen die Bewohner Produkte, die sie in den Werkstätten selber hergestellt haben. In der Festwirtschaft im Festzelt sorgen sie für das leibliche Wohl der Gäste. Für die Kinder gibt es ein Schminkstand und eine Hüpfburg. Als Geschenk für die Bewohner hat die Institutionsleitung Linard Bardill für einen Auftritt verpflichtet. Das Fest findet auf dem Gelände des Lindenwegs an der Oberdorfstrasse 1 statt .