«Liebe Mobiliar...» – Unter diesem Motto präsentieren die Turnvereine Bischofszell halsbrecherische Akrobatik

Highlight der Abendunterhaltung in der Bitzihalle war die Aufführung der Geräteriege. 

Barbara Hettich
Drucken
Teilen
Das Publikum belohnte die jungen Mädchen der Geräteriege mit Beifall. (Bild: Barbara Hettich)

Das Publikum belohnte die jungen Mädchen der Geräteriege mit Beifall. (Bild: Barbara Hettich)

Zauberhaft, wie die Kids der Geräteriege in ihren weissen Tutus über die Bühne schweben, in luftiger Höhe schaukeln oder an einer mit weissen Tüchern umwickelten Leiter hängen. Doch plötzlich… Ein Absturz! Schlimmes ist nicht passiert, auch wenn ein kleines Mädchen zum Schlussapplaus mit Krücken auf der Bühne steht – es ist glücklicherweise alles nur Show, passend zum Thema «Liebe Mobiliar...», Hauptsponsor der Turnunterhaltung 2019: Die Mobiliar Bischofszell.

Ein Schadenfall jagt den nächsten: Hüpfende Hasen vom Kinderturnen werden von einem Hund verfolgt, die Kleinen vom Muki-Turnen kurven mit «Bobby-Car’s» unfallverdächtig über die Bühne, Mädchen und Buben von der kleinen Jugi drehen als Autodiebe Purzelbäume und Saltos, während die Mädchen der grossen Jugi in ihren Cheerleader-Reihen saltodrehende Anwälte mit dabei haben. Eine turnerisch herausragende Leistung zeigen die Mädchen der Geräteriege K2-K4 zum Thema Rohrbruch – und dies immer mit einem Lächeln im Gesicht: Turnen macht sichtlich Spass. Der Applaus des begeisterten Publikums in der gut besetzten Bitzihalle will nicht enden, die erste Zugabe des Abends wird fällig.

Salome AmmannPräsidentin des OK

Salome Ammann
Präsidentin des OK

Salome Ammann, Präsidentin des Organisationskomitees, freut sich sichtlich über den diesjährigen Auftritt:

«Unsere Turnshow findet alle zwei Jahre statt. Dieses Jahr sind wir ein besonders cooles Team.»

Die Vorstellung nimmt den Saal ein

Das Unfallprotokoll der Turnunterhaltung wird lang und länger: Sport ist Mord, heisst es bei den Leichtathleten. Die aktiven TV-Frauen turnen in kecker Schwesterntracht über den Stufenbarren. Die aktiven TV-Männer hingegen hieven sich am Barren durch ein Autowrack und beenden ihre Nummer in einem Seemannsreigen. Beim grossen «Bar fight» tanzt die ganze Turnerfamilie nicht nur auf der Bühne, sondern zur Überraschung des Publikums auch auf den Tischen im Saal. Die Stimmung ist grandios.

Die turnenden Vereine zeigen ein abwechslungsreiches Programm und verstehen es, mit amüsanten Sketchen und haarsträubenden Unfallgeschichten die Umbaupausen für das Publikum zu verkürzen: Liebe Mobiliar… ausser kleinen technischen Pannen ist nichts Schlimmes passiert.