Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Weinfelder Immobilienverwaltung wechselt die Leitung innerhalb der Familie

22 Jahre nach der Gründung geben Susanne und Felix Brunschweiler ihre Immobilienverwaltung in jüngere Hände. Ihr Schwiegersohn Daniel Brüllmann übernimmt die Geschäftsleitung.
Mario Testa
Susanne und Felix Brunschweiler übergeben ihre Immobilienfirma in die Hände ihres Schwiegersohns Daniel Brüllmann. (Bild: Mario Testa)

Susanne und Felix Brunschweiler übergeben ihre Immobilienfirma in die Hände ihres Schwiegersohns Daniel Brüllmann. (Bild: Mario Testa)

Die Brunschweiler Immobilien-Treuhand GmbH verwaltet und bewirtschaftet einige grosse Gebäude in Weinfelden. So gehören das Rössli-Felsen-Areal, das Raiffeisen-Gebäude am Bahnhof oder die neue Überbauung Malerberg zu ihrem Portfolio. Vor 22 Jahren haben Susanne und Felix Brunschweiler ihr Geschäft gegründet.

«Damals waren wir zu dritt, mittlerweile beschäftigen wir neun Personen»

sagt Felix Brunschweiler. Der 63-Jährige und seine 70-jährige Frau haben sich in den vergangenen Jahren Gedanken über die Zukunft des Geschäfts gemacht und dieses nun in jüngere Hände weiter gegeben; in diejenigen ihres Schwiegersohns Daniel Brüllmann. «Es war uns wichtig, Kontinuität und Stabilität für unsere Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten», sagen Brunschweilers.

«Wir haben Glück, dass Daniel bereit ist, das Geschäft zu übernehmen. So bleibt es in der Familie. Unser Sohn Ueli arbeitet zwar auch mit, wollte sich aber noch nicht so binden.» Daniel Brüllmann arbeitet seit drei Jahren im Geschäft seiner Schwiegereltern, nun ist er Geschäftsführer der Brunschweiler Immobilien Treuhand AG.

Lang gehegter Wunsch nach Selbstständigkeit

«Ich nütze diese Möglichkeit gerne, in die Selbstständigkeit zu gehen. Ich kann hier eine gut laufende Firma mit gutem Ruf und Kundenstamm weiterführen», sagt Brüllmann. Er habe schon lange mit einer Selbstständigkeit geliebäugelt. «Mit einer Familie und zwei kleinen Kindern von 0 auf 100 etwas aufzubauen, wäre für mich aber zu riskant gewesen. Aber so ist es ideal.»

Susanne und Felix Brunschweiler bleiben dem Geschäft trotz der Übergabe erhalten, genauso wie alle Angestellten. «Wir arbeiten gerne weiter. Es ist schön zu wissen, noch gefragt und gebraucht zu werden», sagt Felix Brunschweiler, der als Verwaltungsratspräsident der neu gegründeten AG amtet. «Es ist aber auch schön, dass man mal etwas abgeben kann».

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.