Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Leiterwechsel nach acht Jahren in der Weinfelder «Sonnenburg»

Raphael Steiger übernimmt die Leitung des Wohnheims an der Amriswilerstrasse von Manuela Rast. Er will die zieloffene Suchtarbeit weiterführen, die seine Vorgängerin aufgebaut hatte.
Mario Testa
Sonnenburg-Präsident Felix Hotz mit der scheidenden Heimleiterin Manuela Rast und ihrem Nachfolger Raphael Steiger. (Bild: Mario Testa)

Sonnenburg-Präsident Felix Hotz mit der scheidenden Heimleiterin Manuela Rast und ihrem Nachfolger Raphael Steiger. (Bild: Mario Testa)

Manuela Rast verlässt die «Sonnenburg». Acht Jahre lang war sie als Heimleiterin tätig und hat in dieser Zeit einiges bewirkt. So hat sie die zieloffene Suchtarbeit eingeführt. Das bedeutet, dass die meist alkoholkranken Männer, die im Heim wohnen und auch arbeiten, kein Trinkverbot erhalten, sondern begleitet Alkohol konsumieren dürfen. Sie sollen sich selber Ziele wie beispielsweise die Stabilisierung des Konsums setzen. Mit diesem Modell hat die «Sonnenburg» Erfolg. Die Auslastung der 30 Wohnplätze liegt bei annähernd 100 Prozent.

«Wir haben für dieses Konzept Aufmerksamkeit bekommen. Viele Beistände suchen solche Plätze. Wir haben Bewohner aus der ganzen Ostschweiz»

sagt Rast. Ende März verlässt sie die «Sonnenburg» und sucht ab Anfang Mai eine neue Herausforderung als Leiterin des Wohn- und Pflegezentrums «Neuhaus» in Wängi. «Nach dem Konzept zieloffene Suchtarbeit möchte ich nun noch ein weiteres Thema aus meinen Studium aufgreifen: Die spezielle Frage, wie wir mit dem Lebensende umgehen und die Menschen dahin begleiten.» Zudem habe das «Neuhaus» auch fast dreimal so viele Bewohner und Mitarbeiter wie die «Sonnenburg», was ein weiterer Reiz für den Stellenwechsel sei.

Eine interne Lösung für die Nachfolge

Für die Nachfolge von Rast hat der Vorstand des Trägervereins Sonnenburg eine interne Lösung bevorzug und gefunden, wie Präsident Felix Hotz sagt. «Wenn wir einen stabilen Rahmen bieten können, sind auch die Bewohner stabil», sagt Hotz. Für Stabilität soll nun Raphael Steiger sorgen.

Der Leiter des Bereichs Wohnen und bisherige stellvertretende Heimleiter hat sich in den vergangenen Jahren weitergebildet und übernimmt nun die Heimleitung Anfang April. «Ich freue mich über den Entscheid des Vorstands. Es ist auch eine Anerkennung für das bisher geleistete», sagt Raphael Steiger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.