Amriswil: Leicht unterkühlt und dennoch herzerwärmend

Der gebürtige Sulger Niculin Janett tritt mit der Jazzformation The Sad Pumpkins in Kulturforum Amriswil auf.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Niculin Janett vor dem Kulturforum Amriswil.

Niculin Janett vor dem Kulturforum Amriswil.

Bild: Georg Stelzner

«Jedes Konzert ist mir gleich wichtig, aber natürlich hat der Auftritt in Amriswil noch einen persönlichen Touch», stellt Niculin Janett fest. Der in Sulgen aufgewachsene Saxofonist und Sänger der Sad Pumpkins ist ein Spross der bekannten, aus dem Bündnerland stammenden Musikerfamilie Janett. Das Kulturforum Amriswil kennt er von einem bereits einige Jahre zurückliegenden Konzert.

Dass Niculin Janett in die Fussstapfen seiner Eltern treten würde, war keine Überraschung. Die Musikrichtung und das Instrument, für die er sich entschied, schon eher. Das Faible für den Jazz wurde ihm von Vater Curdin vermittelt. Zufällig und unabsichtlich, aber umso nachhaltiger. Als kleiner Bub stiess Niculin Janett auf eine CD aus der Sammlung seines Vaters. Darauf zu hören war Cannonball Adderley, eine Legende, die ihre Wirkung nicht verfehlte. Im Alter von zehn Jahren legte Niculin Janett die Blockflöte beiseite und griff zum Saxofon; als Jugendlicher entwickelte er eine Leidenschaft für den Jazz.

Die Herausforderung für einen Saxofonisten besteht nach den Worten Niculin Janetts darin, einen «brauchbaren» Klang zustandezubringen. Ein Gespür dafür sei nötig. Die Tonbildung, die Präsenz des Klangs, bezeichnet er als entscheidenden Faktor. Seine Präferenz für den Jazz begründet der 30-Jährige so: «Als Musiker ist man da nicht so eingeschränkt, es gibt mehr gestalterische Möglichkeiten.»

Die Sad Pumpkins werden in der Besetzung Niculin Janett (Saxofon, Gesang), Noam Szyfer (Gitarre), Raphael Walser (Bass) und Maxime Paratte (Schlagzeug) auftreten. Das Quartett hat sich dem Great American Songbook verschrieben, den Broadwaymusicals der 30er- bis 50er-Jahre. «Das Konzertprogramm ist gut zugänglich, es erhebt aber doch einen gewissen Anspruch», sagt Janett. Die Zuhörer müssten offen für diese Herausforderung sein.

Hinweis
Das Konzert findet am Freitag, 17. Januar, statt; Beginn 20.15 Uhr. Tickets bei der TKB Amriswil und auf www.kulturforum-amriswil.ch.