Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kreuzlingerin mistet fremde Schränke aus

In vielen Kleiderkästen herrscht Chaos. Deren Besitzer wissen oft gar nicht mehr, was sich darin alles versteckt. Tamara Cirkovic nimmt sich des Durcheinanders an und sortiert die Garderobe neu.
Nicole D'Orazio
Tamara Cirkovic aus Kreuzlingen bringt Ordnung in Schränke: Hier berät sie gerade Roberta Som. (Bild: Reto Martin)

Tamara Cirkovic aus Kreuzlingen bringt Ordnung in Schränke: Hier berät sie gerade Roberta Som. (Bild: Reto Martin)

Ein Schrank voller Kleider, doch nichts anzuziehen. Ein Problem vieler Frauen – aber auch von Männern. «Die Leute besitzen sehr wohl tolle Kleider, doch sie finden sie einfach nicht», sagt Tamara Cirkovic. «In gut 90 Prozent aller Kästen, in die ich schon reingeschaut habe, herrscht das pure Chaos. Die Leute schmeissen die Kleider einfach rein. Logisch findet man da nichts.»

Die 34-Jährige hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Schränke anderer Leute auszumisten und neu einzuräumen. Auf Wunsch bringt sie auch neue Kleidungsstücke mit oder geht mit der Kundin oder dem Kunden einkaufen. Ihr Motto lautet: «Find your perfect look.» Auch was die Haare betrifft, hilft die gelernte Coiffeuse gerne weiter.

«Zuerst räume ich alles aus und sortiere es nach Farben», erzählt die Kreuzlingerin. «Mit der Kundin schaue ich mir jedes Stück einzeln an.» Sie will dann wissen, wann es gekauft und wie lange es nicht mehr getragen wurde. Es komme nicht selten vor, dass sie nigelnagelneue Kleider noch mit dem Etikett dran finde. Dann wird ausgemistet.

Nicht so streng wie die Aufräumexpertin

«Ich bin nicht so streng wie Marie Kondo. Ich finde sie manchmal zu übertrieben», sagt Tamara Cirkovic und lacht. «Wenn jemand ein Teil unbedingt behalten will, dann akzeptiere ich das.» Die angesprochene Japanerin, Marie Kondo, hat mit drei Büchern und einer Netflix-Serie das Schrank Ausmisten populär gemacht. Die Idee hat Tamara Cirkovic jedoch nicht nur bei ihr abgeschaut.

«Als ich nebenbei in einem Kleiderladen arbeitete, habe ich gemerkt, dass viele Frauen unsicher sind, wie sie sich kleiden sollen.»

Das muss nicht so sein. «Jede Frau ist schön und soll sich mit ihrem Styling wohlfühlen.» Deshalb stellt sie für die Kunden auch Kombinationen zusammen und ergänzt die Garderobe mit Basics wie Gürtel oder Ketten. Wenn gewünscht, macht sie davon Polaroids und ordnet sie in ein Buch ein.

Die Kreuzlingerin räumt die Schränke aber nicht nur aus, sondern auch wieder ein. Natürlich mit System.

«Die Kleider werden nach Thema sortiert. Das heisst Fitness, Arbeiten oder Ausgang.»

Auch auf die Farben achtet sie. «Das ist viel handlicher. Und wenn die Farben nicht durcheinander sind, ist es angenehmer fürs Auge.» Und es gebe einem ein gutes Gefühl. Zuletzt ersetzt Tamara Cirkovic alle Kleiderbügel. «Sie sollten gleich sein. Das bringt Ruhe rein. »

Es haben sich schon Ehemänner bedankt

Die Kreuzlingerin ist zufrieden, wenn der Schrank aufgeräumt ist und die Kundin ein gutes Gefühl hat. «Das ist das Wichtigste.» Ihr Ziel sei nicht, einen grossen Kleiderberg auszumisten und dann zu spenden. Es sei auch schon vorgekommen, dass sich die Männer der Kundinnen bei ihr bedankt hätten, da die Frau nicht mehr jammere, sie hätte nichts anzuziehen. «Das freut mich natürlich sehr», sagt sie und lacht. «Und ich hoffe, dass die Ordnung beibehalten wird.»

Roberta Som ist froh, dass sie ihren Kasten ausmisten liess. «Ich habe gestaunt, was alles zum Vorschein kam», sagt sie und lacht. «Und ich habe mir fest vorgenommen, alles immer schön einzuräumen», sagt sie.

Kontakt unter 076 371 17 37 und www.hairandlifestyle.com (demnächst online)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.