Kreuzlinger Schüler fühlten sich wie Schotten

Die Sekundarschüler des Zentrums Pestalozzi in Kreuzlingen haben sich in Highland Games gemessen. Am Nachmittag des besonderen Tages gab es noch ein Spielturnier.

Drucken
Teilen
Hau Ruck! Kreuzlinger Schüler ziehen mit aller Kraft am Seil. (Bild: PD)

Hau Ruck! Kreuzlinger Schüler ziehen mit aller Kraft am Seil. (Bild: PD)

Nach drei Jahren Abstinenz war es wieder soweit: Die Highland-Games standen auf dem Programm. Schon im Vorfeld wurden die Schülerinnen und Schüler des Sekundarschulzentrums Pestalozzi mit Videos aus Schottland inspiriert, und im Sport haben sie fleissig Tänze geübt, wie es in einer Mitteilung heisst. Sieben Posten, darunter ein Tanz, mussten die Klassen durchlaufen. Der Fairness wegen wurde immer der Schnitt der Klasse gewertet. Es galt sich also gegenseitig zu helfen und zu motivieren.

Vom traditionellen Baumstammwerfen über einen Hindernisparcours im Schottenrock bis zum Laufen einer Stadionrunde, während ein Wollfaden die ganze Klasse umspannte, war vielfältiges Geschick und Einsatz gefragt. Zum Abschluss des Morgens kam beim «tag of war», dem Seilziehen, nochmals richtig Stimmung auf. Gewonnen hat am Ende die Klasse G3a von Pascal Frischknecht.

Nach der Pasta folgte ein Spielturnier

Nach der Mittagspause, bei welcher Pasta mit selbst gemachter Sauce von den WAH-Lehrpersonen ausgegeben wurde, fand ein Spielturnier in klassen- und altersdurchmischten Gruppen statt. Gespielt wurden die Trendsportarten Ultimate (Frisbee), Tschoukball und Kickball (Brennball mit Rugby). Mit vollem Einsatz wurden die Spiele unter der gleissenden Sonne ausgetragen. Nach der Rangverkündigung waren wohl alle froh, sich abkühlen zu können. (red)