Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kreuzlinger Gewerbler gehen vermehrt online

Händler präsentieren ihre Angebote immer mehr im Internet, hiess es an der GV des Gewerbevereins Kreuzlingen. Der Ex-Radprofi Andreas Klöden referierte als Gast.
Judith Schuck
Gruppenbild an der GV von Gewerbe Kreuzlingen: Reto Meyer, Inhaber der Tour de Suisse Rad AG und Gastgeber des Abends, Präsident Andreas Haueter sowie der ehemalige Radprofi Andreas Klöden. (Bild: Judith Schuck)

Gruppenbild an der GV von Gewerbe Kreuzlingen: Reto Meyer, Inhaber der Tour de Suisse Rad AG und Gastgeber des Abends, Präsident Andreas Haueter sowie der ehemalige Radprofi Andreas Klöden. (Bild: Judith Schuck)

Das Kreuzlinger Gewerbe hatte im letzten Jahr mit verschiedenen Herausforderungen zu kämpfen. Auch wenn die negativen Auswirkungen des Einkaufstourismus allmählich schwächer werden, wie Urban Ruckstuhl am Dienstagabend an der GV des Gewerbevereins Kreuzlingen im Neubau der Tour de Suisse Rad AG sagte. Er hatte vorgängig eine Umfrage bei den Detaillisten gemacht. Ruckstuhl vertritt im Vorstand des Gewerbeverbands Kreuzlingen TG-Shop, den Dachverband der Thurgauer Fachgeschäfte.

Erfreulich findet er, dass sich die Händler im Vergleich zu den Vorjahren intensiver mit dem Online-Handel auseinandersetzen: Um heute erfolgreich zu sein, müssten die Geschäfte ihr Angebot zusätzlich im Netz präsentieren.

Auch ohne bürgerliches Parteibuch wählbar

Präsident Andreas Haueter und der gesamte Vorstand wurden einstimmig wiedergewählt. Allerdings äusserte Oliver Fahrion eine grundsätzliche Kritik: «Es stösst mir auf, dass aktive Mitglieder, die sich für das Gewerbe engagieren, nicht gewählt werden, weil sie kein bürgerliches Parteibuch führen.» Hier sieht er noch einen Zeitgeist wie vor 100 Jahren.

Eine Niederlage für die Gewerbetreibenden am Boulevard war die Fortführung des Versuchs des neuen Verkehrsregimes. Vize-Präsident Werner Meister hofft auf einen fruchtbaren Austausch mit dem Kreuzlinger Stadtpräsidenten, der den Gewerbe-Lunch im März besuchen wird.

«Thomas Niederberger wird uns dann hoffentlich eine Orientierung zu den Sachen geben, die 2019 passieren oder eben nicht passieren»

sagte Meister. Seine ironische Anspielung untermalte den Unmut der Geschäftstreibenden an der Hauptstrasse über die Einbahnregelung.

Vom Asphalt muss man sich aufrappeln

Das Auf und Ab von Niederlagen und Erfolgen kenne er nur allzu gut, meinte der ehemalige deutsche Radprofi Andreas Klöden. Er war als Gast an die GV geladen. 1986 begann Klöden mit elf Jahren mit dem Radrennfahren. 2013 beendete er nach 16 Jahren seine Karriere. Insgesamt elfmal fuhr er bei der Tour de France mit.

Zunächst im Team Telekom mit Jan Ullrich. Später wechselte er ins Team des siebenfachen Gewinners Lance Armstrong, gegen den er 2004 im Sprint verlor und es somit auf Platz zwei des weltweit wichtigsten Radrennens schaffte. Stürze, Brüche, Bänderrisse sorgten in seiner Karriere immer wieder für Rückschläge.

Den ersten Karriereknick erlitt Klöden 2002. Dies habe seine Psyche sehr belastet. Für einen Leistungssportler «ist es nicht so leicht, da mental wieder raus zu kommen». Wie seine späteren Erfolge beweisen, rappelte er sich wieder auf. 2011 hat er bei der Baskenland-Rundfahrt die Gesamtwertung gewonnen. In jenem Jahr startete die Tour de France zwar gut für ihn. Doch dann sei er «viel auf Asphalt gelegen», wie die Fahrer im Fachjargon zu Stürzen sagen.

Heute managt er andere Radsportler

2013 beendete Klöden seine Karriere im «hohen Alter von 38», da er wegen seiner Verletzungen nicht mehr kontinuierlich trainieren konnte. Heute lebt er mit seiner Frau Bettina und den Töchtern Felicitas und Letizia in Landschlacht und berät als Co-Teilhaber bei Hondo-Management Radsportler.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.