Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kreuzlingens Kultling und die Angst vor der Routine

Am Wochenende findet am Seenachtfest wieder das Kultling-Festival statt.
Rahel Haag
Das Kernteam des Kultlings mit Vereinspräsident Valentin Huber ganz links im weissen T-Shirt. (Bild: PD)

Das Kernteam des Kultlings mit Vereinspräsident Valentin Huber ganz links im weissen T-Shirt. (Bild: PD)

Der Verein Kultling ist im Umbruch und mit ihm das gleichnamige Festival. Es findet jeweils während des Kreuzlinger Seenachtfest Fantastical auf der Bühne des See-Burgtheaters statt. Heuer zum fünften Mal. ««Wir wollen noch einmal Vollgas geben»», sagt Vereinspräsident Valentin Huber, «auch, was das Programm angeht.»

Gleich zwei Mitglieder des Kernteams zieht es in die Ferne. Basil Zecchinel beginnt ein Regie-Studium in Berlin und Linda Isler wandert mit ihrer Familie nach Spanien aus. «Wir wissen nicht, was die Zukunft bringt», sagt Huber. Aufhören komme aber nicht in Frage. Vielmehr verspürten sie Lust auf Veränderung. «Mir graut es vor der Routine, die sich eingestellt hat.»

Ein Fest für Liebhaber, nicht die Laufkundschaft

Hinzu kommt der finanzielle Aspekt. Während die Besucher des Fantasticals Eintritt bezahlen, ist das Kultling gratis. «Wir sammeln Kollekten, um unsere Kosten einigermassen decken zu können», sagt Huber. Gleichzeitig wird das Festival von Sponsoren unterstützt. Das Budget liegt bei rund 25000 Franken. Gewinn macht der Verein keinen.

Aber es gehe ihnen auch nicht ums Geld, sondern um das Fest. «Wir organisieren das Festival nicht für die Laufkundschaft des Fantasticals, sondern für Kultur- und Musikliebhaber aus der Region.» Ihr Anspruch, dass «grossartige Bands» für alle auf Kollektenbasis zu hören sind, lasse sich am Fantastical nicht mehr finanzieren.

Aktuell freut sich Huber aber auf das bevorstehende Kultling-Festival. Ausklingen wird es mit einem Brunch am Sonntag. «Dann schmieden wir Pläne für das kommende Jahr.»

Das Programm

Das Kultling startet am Freitag, 9. August, um 18 Uhr. Die Konzerte beginnen um 20.45 Uhr. Unter anderem spielt die Band Krüsimusig aus Winterthur. Am Samstag, 10. August, tritt um 14 Uhr ein Seifenblasen-Künstler für Familien auf. Ab 18 Uhr spielen sechs Bands. Darunter das Duo Blind Butcher aus Luzern und die Wienerin Ankathie Koi. Am Sonntag, 11. August, findet ab 10 Uhr ein Brunch mit Livemusik statt.

www.kultling.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.