KRADOLF
Die nächste Ausstellung heisst «Endlich November!»

Kathrin Ritzi-Schaufelberger lädt in ihre Porzellanwerkstatt auf dem Teigi-Areal in Kradolf ein. Die Sulger Keramikerin bestreitet die Ausstellung gemeinsam mit Yuki Kawahara, Nadine Ullmann und der Schokoladenmanufaktur La Flor.

Georg Stelzner
Drucken
Teilen
Kathrin Ritzi-Schaufelberger mit drei Schalen einer neuen Kollektion.

Kathrin Ritzi-Schaufelberger mit drei Schalen einer neuen Kollektion.

Bild: Georg Stelzner (Kradolf, 20. Oktober 2021)

Endlich November? Ja, warum denn nicht, meint Kathrin Ritzi-Schaufelberger und ersetzt das Frage- umgehend durch ein Ausrufezeichen. «Endlich November!» heisst die neue Ausstellung, welche nächste Woche beginnt. Um einen originellen Titel für ihre Ausstellungen war die Sulgerin noch nie verlegen. Wer erinnert sich nicht an «Aufräumen» oder «Halsweh»!

Präsentation einer neuen Produktlinie

Doch warum macht sich Kathrin Ritzi-Schaufelberger ausgerechnet den alles andere als beliebten Monat zunutze? «Es gibt durchaus einen Grund, sich zu freuen: Der November ist eine Zeit, in der man sich wieder länger drinnen aufhält», sagt die Keramikerin. Zu Hause sein heisst für sie auch wohnen und dabei soll man sich nach Möglichkeit richtig wohl fühlen.

Dazu beitragen können jene Gebrauchsgegenstände, die in der Porzellanwerkstatt auf dem Teigi-Areal in Kradolf entstehen. Kathrin Ritzi-Schaufelberger möchte die nächste Ausstellung auch zur Präsentation einer neuen Kollektion nutzen. Die mit Flügelmotiven versehenen Schalen tragen unverkennbar die Handschrift jener Frau, die sich selbst nicht als Künstlerin, sondern als «gestaltende Handwerkerin» sieht.

Stammkunden wird bei der neuen Produktlinie schnell ein Detail ins Auge stechen: Die neuen Gefässe haben aussen keine glatte Oberfläche, sondern weisen feine Rillen auf – ein Novum im Schaffen der Sulgerin. Inspiriert wurde Kathrin Ritzi-Schaufelberger vom Milan, einem Greifvogel, der im AachThurLand mit seinen beeindruckenden Schwingen seine Kreise zieht.

Wohntextilien, Illustrationen und Schokolade

Treu bleibt Kathrin Ritzi-Schaufelberger dem Grundsatz, die Ausstellung nicht im Alleingang, sondern mit gleichgesinnten Gästen zu gestalten, die sich einem professionellen Handwerk verschrieben haben. Diesmal sind dies Yuki Kawahara aus St. Gallen mit Wohntextilien und Objekten, Nadine Ullmann aus Amriswil mit Illustrationen sowie Marina Merz und Meret Casagrande von der Zürcher Schokoladenmanufaktur La Flor.

Sie sind alle in der Lage, so die feste Überzeugung von Kathrin Ritzi-Schaufelberger, etwas Farbe ins Grau des Monats November zu bringen und das Wohlbefinden der Menschen auf diese Weise zu steigern. Damit dieses nicht im Nachhinein beeinträchtigt wird, gilt für den Besuch der viertägigen Ausstellung die coronabedingte Zertifikatspflicht.

Ausstellung «Endlich November!»: von Freitag, 29. Oktober, bis Montag, 1. November, jeweils von 13 bis 18 Uhr; Ruhbergstrasse 2, Kradolf.

Aktuelle Nachrichten