Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Jugendorchester spielt in Leutmerken Klassik für das Christkind

Am Sonntag lud das Jugendorchester Thurgau erstmals zu einem Weihnachtskonzert ein. Der Anlass lockte viele Besucher und Zuhörer in die Kirche.
Monika Wick
Andreas Schweizer, Präsident des Jugendorchesters Thurgau, überreicht den Musikern Rosen. (Bild: Monika Wick)

Andreas Schweizer, Präsident des Jugendorchesters Thurgau, überreicht den Musikern Rosen. (Bild: Monika Wick)

Den Altarraum der Kirche in Leutmerken zieren ein festlich geschmückter Tannenbaum, unzählige Weihnachtssterne und ein Adventskranz, an dem bereits die vierte Kerze brennt. Daneben steht eine fast mannshohe Krippe, in der Maria und Josef das Christkind betrachten. Von oben ertönen die Klänge von Trompeten. Das sind aber nicht, wie man inmitten der weihnachtlichen Kulisse annehmen könnte, die Engel, welche die Geburt Jesu verkünden, sondern Benjamin Bär und Cédric Peier, die von Matias Lanz an der Orgel begleitet werden.

Die jungen Männer gehören zum Jugendorchester Thurgau, das am Sonntag zu einem Weihnachtskonzert in die Kirche eingeladen hat.

Ehrfurcht einflössende Musik

Ihre Interpretation von Antonio Vivaldis Concerto C-Dur, RV 537 bildet den Auftakt zum Programm. Dabei haben sie das Publikum derart in ihren Bann gezogen, dass es sich am Ende nur zögerlich traut, zu applaudieren. Ganz anders, aber nicht minder beeindruckend sind die beiden weiteren Stücke Walzer, op. 54/1 von Antonin Dvořák und Streichquartett C-Dur, op. 1/6 von Joseph Haydn, die von Zoë Hirst, Aline Studach, Julian Haas und Louis Hirst gespielt werden.

Zwei junge Musikerinnen. (Bild: Monika Wick)

Zwei junge Musikerinnen. (Bild: Monika Wick)

Konzentriert streichen sie mit den Bogen über Violine, Viola und Violoncello. Je nach Passage langsam und zart oder intensiver und schneller. Ein Höhepunkt ist Johann Friedrich Faschs Sonate C-Dur, FaWV N:C1. Das Werk in vier Abschnitten wird von Solistin Anna Bassetto am Fagott bravourös gemeistert. Ein weiteres, aus Valérie Weidmann, Melanie Krebser, Celia Freudenthal und Agnes Herzog bestehendes Kammermusikensemble, spielt eine Komposition von Joseph Haydn sowie ein Werk von Franz Schubert.

Eine weihnachtliche Premiere

Seit zwei Jahren treten Formationen des Jugendorchesters Thurgau an Konzerten auf. Das Weihnachtskonzert in Leutmerken ist aber eine Premiere, welche vom Publikum mit Applaus zur Weiterführung empfohlen wird. «Das Weihnachtskonzert ergänzt die Konzertreihe, die im Juni in der Leutmerker Kirche stattfindet», erklärt Andreas Schweizer, Präsident des Jugendorchesters. «Es ist eine gute Plattform und weitere Ergänzung zur Jugendförderung, die wir in Zusammenarbeit mit der Musikschule Weinfelden betreiben», fügt er hinzu.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.