Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kiwanis Oberthurgau helfen Amriswiler Familie

Der Oberthurgau hat einen neuen Service-Club. Die Kiwanis starten gleich in ihr erstes
Projekt und unterstützen zwei Amriswiler Mädchen. Die Kinder können für ein Jahr die Spielgruppe besuchen.
Rita Kohn
Präsident Reto Bissegger und Projektleiter Hans-Dieter Schmitt kümmern sich um das erste Kiwanis-Projekt. (Bild: Rita Kohn)

Präsident Reto Bissegger und Projektleiter Hans-Dieter Schmitt kümmern sich um das erste Kiwanis-Projekt. (Bild: Rita Kohn)

Sie sind beruflich erfolgreich und Mitglieder des erst jüngst gegründeten Service-Clubs Kiwanis Oberthurgau. Aber elitär seien sie nicht, sagen Hans-Dieter Schmitt und Reto Bissegger entschieden. Schliesslich habe man den Club vor allem deshalb gegründet, um in der Gemeinschaft etwas Gutes für Kinder und Jugendliche zu tun. Denn das soll das Ziel des neuen Service-Clubs im Oberthurgau sein.

Ganz so einfach sei das aber gar nicht, sagt der Projektverantwortliche Hans-Dieter Schmitt. «Familien, die tatsächlich in der einen oder anderen Form Unterstützung brauchen, tun sich schwer damit, das öffentlich zu machen.»

Über die Frau eines Mitglieds aufmerksam geworden

Dennoch habe der Club unmittelbar nach seiner Gründung im Spätherbst ein erstes Projekt gefunden. Konkret handle es sich um eine junge Familie in Amriswil, deren beiden Töchtern für ein Jahr der Beitrag für die Spielgruppe bezahlt wird. «Wir sind über die Frau eines Mitglieds aufmerksam geworden auf den Fall», erklärt Schmitt.

Die Familie hätte den Beitrag selber nicht aufbringen können. Die Eltern hätten sich sehr darüber gefreut, dass die Kiwanis-Mitglieder es nun möglich machten, dass die beiden Mädchen mit ihren Gspändli zusammen in die Spielgruppe gehen könnten.

Kein unbefristetes Engagement

Was nach dem Jahr wird, mochte Schmitt noch nicht sagen. Möglicherweise werde sich für die Familie ein neuer Weg ergeben. Fest steht, dass ein soziales Engagement des Kiwanis-Clubs nicht unbefristet sein kann. Denn sonst wären die Ressourcen schnell erschöpft und es könnten keine neuen Projekte mehr an die Hand genommen werden. Projekte, die allerdings nicht primär über Geldleistungen umgesetzt werden sollen.

Schmitt kann sich vorstellen, dass die Mitglieder zum einen ihre berufliche Qualifikation und zum anderen ihre zeitlichen Ressourcen in ein Projekt einbringen könnten. «Schön wäre es, wenn wir etwas für Kinder und Jugendliche der Region real umsetzen könnten», sagt er.

Es soll der Region zugute kommen

Im Laufe dieses Jahres werde der Club sich eingehend mit der Frage befassen und wenn möglich ein entsprechendes Projekt aufgleisen. «Unser Engagement soll den Kindern unserer Region zugute kommen», betont auch Club-Präsident Reto Bissegger. Denn das sei eines der Ziele: regional zu wirken.

«Es gibt auch hier Menschen, die Hilfe benötigen», ist der Club-Präsident überzeugt. Oft würde das übersehen.
Zunächst aber sollen nun die beiden Amriswiler Mädchen dank dem Kiwanis-Club Zugang zur Spielgruppe und damit zur sozialen Integration erhalten.

Kiwanis auf der ganzen Welt

Kiwanis ist eine Organisation mit weltweit über 15000 Service-Clubs. Kiwanis Oberthurgau besteht seit November 2018 und füllt eine geografische Lücke. Ziel der Kiwanis Oberthurgau ist das soziale Engagement für andere Menschen der Region, primär Kinder und Jugendliche. Zudem dient der Service-Club dazu, sich untereinander zu vernetzen und so von den Qualifikationen der anderen Mitglieder profitieren zu können, aber auch den Austausch über Berufsgrenzen hinweg zu pflegen.

Um Mitglied bei Kiwanis zu werden, muss jemand vom Club angefragt werden. Kiwanis Oberthurgau ist ein gemischter Club, der sowohl Männern wie auch Frauen offen steht und sein Stammlokal in Hagenwil hat. Laut Präsident Reto Bissegger sind die Kiwanis Oberthurgau bestrebt, eine möglichst breite Palette von Berufsleuten zu vereinen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.