Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kirchgemeinde Birwinken Langrickenbach in Personalnöten

In der evangelischen Kirchbehörde Langrickenbach-Birwinken beleiben mehrere Sitze unbesetzt. Trotz Appells des Präsidenten Jürg Hausammann kandidierte auch an der Versammlung niemand für die Ämter. Finanziell steht die Kirchgemeinde gut da.
Mario Testa
Präsident Jürg Hausammann führt durch die Versammlung. Aktuarin Elisabeth Brunner und Pflegerin Dajana German hören zu. (Bild: Mario Testa)

Präsident Jürg Hausammann führt durch die Versammlung. Aktuarin Elisabeth Brunner und Pflegerin Dajana German hören zu. (Bild: Mario Testa)

«Lueg mol, wie die Chile schöö isch», flüstert eine Frau zu ihrer Banknachbarin. «De Turm chunt so richtig gross use.» Beeindruckt haben sie die Flugaufnahmen von der Kirche Birwinken, die als Einleitung zur Kirchgemeindeversammlung vom Dienstagabend über die Leinwand flimmern. Die Zukunft der schönen Kirche indes ist ungewiss, nicht wegen des Gebäudes, deren Fundamente über 1000 Jahre alt sind, sondern wegen fehlender Mitglieder in der Behörde.

Seit zwei Jahren ist ein Sitz im siebenköpfigen Gremium vakant, mit dem Rücktritt von Andreas Allenspach kommt eine weitere hinzu. «Deshalb sollten wir heute Abend zwei Personen neu in die Vorsteherschaft wählen», sagt Präsident Jürg Hausammann. Im Vorfeld beworben hat sich niemand für das Amt.

«Kann sich heute Abend jemand spontan dafür erwärmen?»

fragt der Kirchpräsident in die Runde der 27 Anwesenden in der Kirche. Stille. Hausammann lässt nicht locker, hakt nach, appelliert ans Verantwortungsgefühl der Zuhörer. Es nützt alles nichts. «Also müssen wir das Traktandum unverrichteter Dinge verlassen.»

Immer weniger müssen immer mehr machen

Die Enttäuschung und Ernüchterung über die fehlende Bereitschaft seiner Kirchbürger zur Mitwirkung in der Behörde ist Jürg Hausammann anzusehen, als er die Versammlung fortsetzt. «Natürlich können wir die Arbeit auch mit diesem Vorstand bewältigen. Es müssen einfach immer weniger immer mehr machen», sagt er. In naher Zukunft wird sich die Situation noch zuspitzen, Pflegerin Dajana Germann hat angekündigt, auch nicht mehr lange in der Vorsteherschaft mittun zu wollen.

Germann hatte in den vergangenen Monaten viel zu tun mit der Umstellung der Rechnungslegung auf das neue Modell HRM2. Diese ist nun abgeschlossen und das Amt bereit, gut aufgestellt in neue Hände zu übergehen. Zudem stimmen die Zahlen, die Germann für das vergangene Jahr zeigen kann, optimistisch. «Es läuft alle Jahre etwa gleich, ausser bei den Steuern gibt es keine grossen Bewegungen», konstatiert Germann bei der Präsentation der Jahresrechnung 2018.

Legate werden in einen Fonds überführt

An der Versammlung beschliessen die Kirchbürger auch einstimmig, Legate im Umfang von 56'000 Franken in einen Erneuerungsfonds zu überführen. «Wir haben natürlich zuerst versucht, herauszufinden, wozu die Legate bestimmt waren. Aber auch in den Archiven ist nirgends etwas zu finden», sagt Hausammann. Ebenfalls gutgeheissen wird das neue Reglement über den Fonds für diakonische Aufgaben.

95'000 Franken im Plus

Die Rechnung der Evangelischen Kirchgemeinde Langrickenbach Birwinken schliesst bei einem Aufwand von rund 375'000 und einem Ertrag von 470'000 mit einem Plus von 95'000 Franken ab. Einstimmig bewilligen die Anwesenden die Rechnung sowie den Übertrag der Summe ins Eigenkapital von neu 445'000 Franken. Für kommendes Jahr rechnet die Behörde mit einem Plus von 1200 Franken.

Der Auftakt zur Reformation durch Huldrych Zwingli ist 500 Jahre her, die Thurgauer Landeskirche feiert das 150-jährige Bestehen und die Kirchgemeinde Langrickenbach Birwinken ihr zehnjähriges. «Es ist das Jahr der Jubiläen», sagt Pfarrer Peter Mainz in seiner Ansprache. Ein Fest sei jedoch nicht geplant. «Wir machen aber sicher etwas im kleineren Rahmen nach einem Gottesdienst.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.