Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kinder und Hunde wetteifern in den Kreuzlinger Hindernisparcours

Bei der Bodensee-Arena treffen sich an diesem Wochenende die besten Nachwuchs-Hundesportler der Welt. Das Niveau am European Open im Agility ist entsprechend hoch.
Hannah Engeler
8 Bilder

Die besten Nachwuchs-Hundesportler sind zu Gast in Kreuzlingen

Wer dieses Wochenende im Gebiet Klein-Venedig unterwegs ist, den werden stetiges Hundegebell und anfeuernde Rufe empfangen. Jugendliche in athletischer Kleidung tragen ihre geliebten Vierbeiner herum. Die Kampfrichter beobachten hoch konzentriert die Leistung im Parcour. Auf den Fussballfeldern der Bodenseearena findet während drei Tagen das Junior European Open (JEO) statt. Die Veranstaltung für Agility zieht junge Teilnehmer aus der ganzen Welt an.

Der Hund fördert Freundschaften

«Diese Veranstaltungen sind für uns eine Möglichkeit, die Welt zu sehen - ein Familienurlaub», sagt eine Amerikanerin, die nach Kreuzlingen gereist ist, um ihre 18jährige Tochter beim Wettbewerb zu unterstützen. Trotz des Konkurrenzkampfs würden die Jugendlichen Freundschaften mit anderen Teilnehmern schliessen, welche über Jahre bestehen bleiben.

Die Internationalität des JEOs ist allgegenwärtig. Bereits auf dem Campingplatz sieht man Flaggen etlicher Länder - Belgien, UK, Japan. Einige Mädchen haben ihre Landesfarben ins Haar geflochten oder auf ihre Wangen gemalt.

Auf dem Wettkampfgelände hört man unterschiedliche Sprachen von allen Seiten. Die «Hopp Schwiiz»-Rufe dominieren. Das Gastgeberland stellt die grösste Mannschaft. Auch die Lautsprecherdurchsagen setzen auf einen Sprachenmix. Ein Hund sei gefunden worden. «You can get him am Infostand», sagt der Sprecher.

Jeder feuert jeden an

Das Schönste beim Agility sei, dass man Zeit mit seinem Hund verbringt und dabei Spass hat, sagt Svenja Brenzikofer. «Der Erfolg schweisst zusammen», meint die Schweizer Teilnehmerin. Die 16jährige betreibt den Sport seit acht Jahren mit dem Familienhund. Dass der Spass von grösserer Priorität ist als das Gewinnen, sieht man daran, dass jeder jeden anfeuert und die Hunde auch nach Patzern nicht gerügt werden.

Das Niveau am JEO ist beeindruckend. Die Veranstaltung ist sogar grösser als die Agility-WM für Erwachsene. Dass diese in der Schweiz durchgeführt werden könne verdanke das OK der Offenheit des Teams der Bodenseearena, sagt Roman Brändli. «Die Infrastruktur hier ist perfekt.»

Sogar Teams aus Japan und den USA sind dabei

Gestern Freitag wurde das European Open 2019 offiziell eröffnet. Der grösste Hundesportanlass der Welt dauert noch bis Sonntag. Die Organisatoren erwarten insgesamt gegen 4000 Zuschauer. Gestartet wird in den drei Kategorien U12, U15 und U18. Für die Hunde gibt es basierend auf deren Grösse die Gruppen S, M und L. Beim Agility geht es darum, einen Parcours mit mehreren Hindernissen in vorgegebener Reihenfolge zu bewältigen. Die European Open finden einmal jährlich statt. Mit am Start sind Teilnehmer aus 25 Ländern, unter anderem aus Japan und den USA. Fast 500 Kinder und Jugendliche sind in Kreuzlingen mit dabei. Sie mussten sich für das Turnier in ihrer Heimat qualifizieren. Unterstützt wird der Anlass auch vom Kynologischen Verein Kreuzlingen. Der Trainingsplatz beim Hörnli wurde extra in einen Campingplatz umfunktioniert. Auch der Parkplatz beim Hafenfeld ist aktuell von vielen Wohnwagen besetzt. Die Stadt und das Team der Bodensee-Arena würden den Anlass sehr mittragen, loben die Veranstalter. (meg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.