Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Keine einzige Frage zur
Raperswiler Jahresrechnung

Die Gemeindeversammlung hat am Donnerstagabend den positiven Jahresabschluss diskussionslos genehmigt. Für den Gemeinderat braucht es noch neues Personal.
Martina Eggenberger Lenz
Willi Hartmann, Gemeindepräsident von Raperswilen, tritt nicht mehr zur Gesamterneuerungswahl an. (Bild: Andrea Stalder)

Willi Hartmann, Gemeindepräsident von Raperswilen, tritt nicht mehr zur Gesamterneuerungswahl an. (Bild: Andrea Stalder)

Die Rechnungsgemeindeversammlung vom Donnerstagabend war eine kurze Sache: Bereits nach 25 Minuten konnte Gemeindepräsident Willi Hartmann die nebst dem Gemeinderat anwesenden 19 Stimmberechtigten wieder in den Feierabend entlassen. Kein Wunder, denn die Rechnung 2017, die das einzige Traktandum war, bot keine Angriffsfläche. Sie schliesst mit einem Plus von 142000 Franken. Patricia Stuber, die Leiterin Steuern und Finanzen, erläuterte die wichtigsten Zahlen. Hauptgründe für das gute Ergebnis seien höhere Steuereinnahmen und tiefere Fürsorgekosten.

Leicht höhere Kosten als erwartet gab es bei der Neueinrichtung der Kanzlei, beim Unterhalt des Archivraums, bei der Wasserversorgung und dem Unterhalt von Flur- und Waldstrassen. Unterboten wurde das Budget in den Bereichen Langzeitspitex. Bei den Gemeindestrassen wurde es ebenfalls nicht ausgeschöpft. Auch der Bau eines Unterflurcontainers sei verschoben worden.

Dringend Kandidaten für drei Sitze gesucht

Das Eigenkapital beträgt 2,3 Millionen Franken und ist damit gemäss Patricia Stuber «relativ hoch». Sorgen bereite ihr, dass die Zahlungsmoral bei den Steuern sinke. Sie werde in Zukunft konsequent Betreibungen einleiten. Nachdem die Rechnung und auch die Gewinnverwendung – 14000 Franken einmalige Abschreibungen Gemeindestrassen plus 128000 Franken zum Eigenkapital – abgesegnet wurden, informierte Willi Hartmann, dass man immer noch zwei Kandidaten für den Gemeinderat sowie eine Person für das Gemeindepräsidium suche. Es gebe Interessenten, aber keine Zusagen für Kandidaturen. Die Wahlen sind am 10. Februar. (meg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.