Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Thurgauer Kantonalturnfest: Die Fahne kam mit dem Schiff

Mit der Übergabe der Kantonalfahne ist das Kantonalturnfest in Romanshorn am Samstagmorgen offiziell eröffnet worden. Die letztmaligen Organisatoren des Anlasses liessen sich dazu etwas Spezielles einfallen, was allen Beteiligten den Schweiss auf die Stirn trieb.
Markus Schoch
Angeführt von zwei Ehrendamen und Fähnerich Felix Peter marschieren Fahnenträger, Organisatoren und Ehrengäste durch die Stadt. (Bild: Reto Martin)

Angeführt von zwei Ehrendamen und Fähnerich Felix Peter marschieren Fahnenträger, Organisatoren und Ehrengäste durch die Stadt. (Bild: Reto Martin)

Zweimal liefen Fahnenträger, Musikanten, Organisatoren und Ehrengäste bei hochsommerlichem Wetter teilweise mitten auf der Strasse durch die Stadt: Zuerst von der Kantonsschule an den Hafen und nachher wieder zurück. Der Grund war die Übergabe der Kantonalfahne, die in den letzten sechs Jahren in den Händen von Fähnerich Felix Peter war. Er und mit ihm die letztmaligen Organisatoren des Grossanlasses 2012 in Frauenfeld kamen mit dem Schiff und wurden auf der Hafenpromenade mit allen Ehren empfangen. Spalier standen ihnen unter vielen anderen Regierungsrätin Cornelia Komposch, CVP-Nationalrat Christian Lohr und Romanshorns Stadtpräsident David H. Bon.

(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
(Bild: Reto Martin)
23 Bilder

Thurgauer Kantonalturnfest in Romanshorn

Franz Gründler neuer Fähnerich

Der Musikverein Romanshorn spielte für die Besucher aus der Kantonshauptstadt auf, und dann liefen alle zusammen wieder zum Wettkampfgelände, wo Peter die Fahne ein letztes Mal schwenkte. Er habe sein Ehrenamt mit Stolz und Würde ausgeübt. «Auf ihn war immer Verlass», würdigte ihn Kantonalverbands-Präsident Philipp Schwager. Neuer Fähnerich ist Franz Gründler, «der aus einer Turnerfamilie durch und durch kommt», sagte Jürg Kocherhans, der OK-Präsident des diesjährigen Kantonalturnfestes, zu dem an diesem und nächsten Wochenende 7700 Teilnehmer erwartet werden - so viele wie noch nie. Er könne den Romanshornern dazu nur gratulieren, sagte Hugo Menzi, der OK-Präsident des Kantonalturnfestes 2012 in Frauenfeld. «Ich bin sicher, schon bald werdet Ihr in super Erinnerungen schwelgen.»

Franz Gründler schwenkt zum ersten Mal die Kantonalfahne. (Bild: Reto Martin)

Franz Gründler schwenkt zum ersten Mal die Kantonalfahne. (Bild: Reto Martin)

Entwicklung ist ein gutes Zeichen

Turnvereins-Präsidentin Janine Bosshard habe vor drei Jahren die Idee ins Spiel gebracht, das Kantonalturnfest nach Romanshorn zu holen, rief Stadträtin Petra Keel in Erinnerung. Wirklichkeit geworden sei diese Idee nur, weil viele Personen Ja dazu gesagt, ihr Wort gehalten und ihre Freizeit dafür her gegeben hätten. «Wir freuen uns als Stadt sehr und sind stolz, Gastgeber zu sein.» Stolz sei auch der Regierungsrat, sagte Regierungsrätin Cornelia Komposch. Dass nämlich der Kantonalturnverband beziehungsweise die jeweiligen lokalen Organisatoren keinen Aufwand scheuen würden, alle sechs Jahre einen solchen Grossanlass auf die Beine zu stellen. Der sich zudem wachsender Beliebtheit erfreue, wie die Teilnehmerzahlen zeigten. Diese Entwicklung sei ein gutes Zeichen. Denn der Sport sei «ein unverzichtbarer Teil unserer Gesellschaft und von staatspolitischer Bedeutung.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.