Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Junge Altnauer Piraten zeigen ihr Musical im Martinshaus

45 Kinder haben an der Musicalwoche des Pastoralraums teilgenommen. Zweimal führten sie ihre Show im Martinshaus auf.
Daniela Ebinger
Die Kinder singen und tanzen in ihrem Musical. Besonders beliebt ist das Projekt bei den Mädchen. (Bild: Daniela Ebinger)

Die Kinder singen und tanzen in ihrem Musical. Besonders beliebt ist das Projekt bei den Mädchen. (Bild: Daniela Ebinger)

Passen zwei Piratenmädchen ins Schickimicki-Internat? Und was können sie von den anderen und umgekehrt die anderen von ihnen lernen? Das erfuhren die Gäste am Wochenende an den zwei Aufführungen des Kindermusicals im voll besetzten Martinshaus.

Der Pastoralraum Region Altnau führte die Musicalwoche bereits zum siebten Mal durch. 45 Kinder zwischen sieben und zwölf Jahren übten in der ersten Frühlingsferienwoche das Stück «Ein Pirat im Internat» ein, die Vorlage lieferte Kinderliedermacher Andrew Bond. «Es war wiederum eine sehr spannende und lustige Woche», sagt die Hauptverantwortliche, Verena Manser.

Lieder von Andrew Bond und Schwiizergoofe

Einer der wenigen Jungs, die teilnahmen, war Swen Suter. Der Achtjährige ist froh nach dem ersten Auftritt, dass alles so gut gegangen ist. Obwohl er sehr gerne tanzt und singt, fand er auch das Basteln und die Schatzsuche während der Vorbereitungen sehr toll. Geübt habe er die Lieder Zuhause nicht viel. «Ich war meist zu müde oder zu aufgedreht», sagt der Junge aus Altnau. Für ihn war es der erste Auftritt auf einer Bühne und er sei schon ein bisschen nervös gewesen.

«Ich versuchte einfach nicht ins Publikum zu schauen»

sagt er. Lampenfieber kennt Diana Baumann gar nicht. Dies, obwohl sie zum ersten Mal einen Soloauftritt hatte. «Ich habe alle CDs von Andrew Bond und den Schwiizergoofe und kann alle Lieder sowieso auswendig», sagt die Achtjährige. Zudem singe sie Zuhause auch sehr viel. Liv Wicki ist bereits das fünfte Mal dabei. Die Elfjährige durfte eine Hauptrolle spielen.

«Schauspielen macht mir mega Spass und ich stehe gerne auf der Bühne»

sagt das Mädchen aus Altnau. Vor der Aufführung habe sie jeweils schon Lampenfieber. «Dann habe ich das Gefühl nichts mehr zu können. Ich bin dann immer sehr froh, dass meine beste Freundin Elin mit dabei ist.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.